Die Altenweddinger Ortsgruppe der Volkssolidarität hatte zur Frauentagsfeier in die Festhalle eingeladen. Mehr als 100 Damen verbrachten am Sonnabend einen vergnüglichen Nachmittag. Damit war es die größte Frauentagsfeier im Sülzetal.

Altenweddingen l Mehr als 100 Damen waren der Einladung der Ortsgruppe der Volkssolidarität Altenweddingen gefolgt, um standesgemäß in der Festhalle den Internationalen Frauentag zu feiern. Die ehrenamtlichen Helfer um die Volkssolidaritäts-Ortsgruppenleiterin Veronika Flöter und Organisationschefin Waltraud Mücke hatten diese größte Frauentagsfeier in der Einheitsgemeinde Sülzetal seit Wochen vorbereitet und am Programm gefeilt. Mit dem Besuch der Veranstaltung zeigten sie sich sehr zufrieden.

Zur Eröffnung der Frauentagsfeier sprach Altenweddingens Ortsbürgermeister Friedrich Rabe (Linke) zu den Damen. "Es sind schöne Pflanzen, die hier im Sülzetal gewachsen sind", machte Rabe den Frauen ein erstes Kompliment zu ihrem Ehrentag. Er lobte das ehrenamtliche Engagement der Ortsgruppe der Volkssolidarität, das es seit Jahren ermögliche, diese Feier zum Internationalen Frauentag zu veranstalten.

Neben Rabe zollte ebenso Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner (SPD) mit seiner Anwesenheit bei der Feier den Frauen Altenweddingens seinen Respekt. Zusammen mit Veronika Flöter zeichnete er die Altenweddingerin Lisa Hauer für ihre 50jährige Mitgliedschaft in der Volkssolidarität aus. Die Seniorin hatte einen maßgeblichen Anteil am Aufbau der Organisation in Altenweddingen.

Eine weitere Auszeichnung hatten Veronika Flöter, Friedrich Rabe und Jörg Methner für die Altenweddingerin Bärbel Grenzdörffer parat. Sie zeichneten die Frau für eine besonders gute Tat aus. Bärbel Grenzdörffer hatte vor einigen Tagen einen Briefumschlag mit mehreren Hundert Euro gefunden. Diesen Briefumschlag hatte ein 88jähriger Mann verloren, nachdem er das Geld bei der Bank abgehoben hatte. Bärbel Grenzdörffer fand den Briefumschlag und sorgte dafür, dass der Rentner sein Geld wieder in Empfang nehmen konnte.

Zur Unterhaltung der Frauen zeigten die Mädchen und Jungen der Grundschule Altenweddingen unter der Anleitung ihrer Lehrerin Ines Gstöttenmayr ein buntes Programm aus Gesang, Gedichten und Tanz. Der gemischte Chor "Bördeklang" unter der Leitung von Joachim Heise brachte den Frauen einen bunten Strauß an Melodien als Geschenk. Die Sängerinnen und Sänger aus Orten der Einheitsgemeinde Sülzetal haben sich in diesem Chor zusammengefunden, um gemeinsam zu singen. "Der Chor `Bördeklang` lebt bereits den Gedanken der kommunalen Familie im Sülzetal", sagte Jörg Methner. Mit dem Lied "Dat bist du, mien Bördeland", stimmte der Chor die Frauen auf den Nachmittag ein.

Nach dem Programm und den Auszeichnungen ließen sich die Frauen Kaffee und Kuchen schmecken. Jörg Methner, Friedrich Rabe und Altenweddingens Ortschaftsratsmitglied Klaus-Dieter Schiergott (SPD) halfen mit, den Damen Kuchen zu servieren. Die Gruppe "Oldie-Caros" aus dem Sülzetal unterhielt die Frauen mit Tanzmusik.

   

Bilder