Burkhardt Smikowski hat beim diesjährigen Preisschießen des Schützenvereins Wulferstedt gewonnen. Lutz Wernicke und Dietmar Töle erzielten Platz zwei und drei.

Wulferstedt l Das Mitglied des Ausleber Schützenvereins, Burkhard Smikowski, hatte auch beim diesjährigen Preisschießen des SV Wulferstedt im Bördekreis erneut großes Glück. Schon im Dezember des vergangenen Jahres hatte er beim Weihnachts-Preisschießen mit dem Luftgewehr bei der Schützengesellschaft zu Marienborn den ersten Platz belegt.

"Beim Preisschießen des SV Wulferstedt waren die Voraussetzungen für eine gute Platzierung etwas schwieriger", sagt Burkhard Smikowski. Der Wettkampf wurde mit dem Kleinkalibergewehr in stehend aufgelegten Anschlag durchgeführt. Erschwerend kam hinzu, dass in die Wertung der Schützen ihre zwei niedrigsten Teiler berechnet wurden. Es reichte demnach nicht, nur eine saubere Zehn zu treffen, sondern es mussten im günstigsten Fall zwei sein.

Bei sehr guten Bedingungen auf dem Schießstand in Wulferstedt ging Burkhard Smikowski als einer der letzten von insgesamt einhundert Teilnehmern an den Start und absolvierte mit eher mäßigem Erfolg seine ersten zwölf Wertungsschüsse. Allerdings orderte er noch einmal zehn Scheiben nach. Mit Erfolg, denn die letzten drei Versuche brachten dann auch die für den Sieg reichenden zwei niedrigen Teiler.

Mit seinem Gesamtergebnis von 272 verwies Burkhard Smikowski den Hordorfer Lutz Wernicke (Teiler von 309) und den Wulferstedter Dietmar Töle (Teiler von 310) auf die Ränge zwei und drei.

Beim großen Frühschoppen zur Bekanntgabe der Platzierungen erhielt dann auch jeder der einhundert Starter einen Preis in Form einer Hausschlachtewurst. Für die zehn besten Schützen gab es Preise von einem Kaninchen, einer Ente oder Gans bis hin zum ansehnlichen Schweinebraten. Der Sieger erhielt ein Gutschein über ein fertig zubereitetes Spanferkel. Da Smikowski den Wettbewerb nun schon zum dritten Mal gewonnen hat, will er in nächster Zeit auf eine weitere Teilnahme verzichten.

"Im Namen aller Teilnehmer möchte ich an dieser Stelle aber ein dickes Lob für die Durchführung des Wettbewerbs und den tollen Frühschoppen an die Mitglieder des SV Wulferstedt aussprechen. Ich hoffe, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein Preisschießen in Wulferstedt geben wird", sagt Burkhard Smikowski abschließend.