Beschäftigte und Betreuer der Werkstatt für behinderte Menschen Seehausen haben ihr 3. Osterfeuer veranstaltet. Auf dem Werkstattgelände am Ortseingang aus Richtung Schermcke loderte das Feuer in Körben und wärmte die Besucher bei dem kühlen und windigen Wetter. Gleichzeitig feierte die Lebenshilfe Ostfalen ihren 25. Geburtstag.

Von Mathias Müller

Seehausen l Das Team um Mandy Lux vom Sozialdienst der Werkstatt für behinderte Menschen Seehausen, hatte für Beschäftigte und Gäste ein Programm mit hohem Unterhaltungswert organisiert. Sie hatten unter anderem den Remkersleber Schmied Christian Schreiner gewinnen können, sein altes Handwerk beim Schauschmieden zu präsentieren.

Die Gäste waren aufgeforderte, unter seiner Aufsicht das glühend-heiße Metall mit Hammerschlägen zu bearbeiten. Wenige Meter weiter drehte die Ballonkünstlerin Clown Lula ihre Runden. Die in ein buntes Kostüm gehüllte Künstlerin zauberte aus Luftballons fantasievolle Figuren. Die sie dann an die erwartungsvoll wartenden Kinder verschenkte. Die Gruppe "Conny und Band" sorgte mit bekannten Songs für die musikalische Unterhaltung.

"Als wir das Osterfest damals das erste Mal organisierten, waren unsere Beschäftigten zuvor an uns mit dem Wunsch herangetreten, doch ein solches Fest veranstalten zu wollen", blickte Mandy Lux zurück. Damals habe es in Seehausen kein Osterfeuer gegeben, so dass sich die Werkstatt entschlossen habe, es durchzuführen.

Dabei sei das Osterfeuer nicht nur für die Werkstattbeschäftigten und ihre Angehörigen gedacht. Es stehe nach den Worten der Sozialarbeiterin allen Seehäusern offen und solle dafür sorgen, den Gedanken der Inklusion von behinderten und nicht behinderten Menschen in der Stadt zu fördern.

In der Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten 107 Frauen und Männer. Sie kommen nach Auskunft von Werkstattleiter Gerhard Sperling aus Orten im Landkreis Börde und aus Magdeburg. "Wir arbeiten Aufträge ab, die Firmen aus dem Umland an uns vergeben", sagte er. Neben der Werkstatt am See, gibt es noch eine zweite in der Wanzlebener Allee. In den Werkstätten wird auch die "Bördeschatzkiste" verpackt und an die Empfänger versendet. In dieser Geschenkbox werben einheimische Firmen mit ihren Produkten für die Region. Auch eine Landschaftspflege gehört zur Werkstatt.

Gesellschafter der Werkstatt für behinderte Menschen Seehausen ist die Kreisvereinigung Landkreis Börde der Lebenshilfe Ostfalen. Mit dem Osterfeuer in Seehausen feierte der Verein Lebenshilfe für geistig und körperlich behinderte Menschen sein 25jähriges Bestehen. Neben den Werkstätten unterhält die Lebenshilfe in Seehausen ein Wohnheim mit 26 Plätzen. Zudem gehören zur Lebenshilfe Ostfalen auch noch Werkstätten in Haldensleben, Hundisburg und Bülstringen.

 

Bilder