Sülzetal (dal) l Vom Sturm mit teilweisen Orkanböen blieb am Dienstag keiner der Orte verschont. In den meisten kippten Bäume um, wie etwa in Bahrendorf, wo der Sturm auf dem Friedhof fünf große Bäume fällte. In Bahrendorf wurde außerdem das Flachdach eines Firmengebäudes abgedeckt. "Es wurden größere Schäden angerichtet, vor allem durch umgekippte Bäume. Die Feuerwehren im Sülzetal waren für längere Zeit im Einsatz. Viele Bürger sagten, dass die Feuerwehren gut und umsichtig gearbeitet haben und dass man ihnen Dank aussprechen kann. Das sehe ich auch so und möchte es hiermit auch tun", sagt Bürgermeister Jörg Methner.

Die Gemeindearbeiter werden in den nächsten Tagen damit beschäftigt sein, die Sturmschäden zu beseitigen. "Wir haben am Dienstag zum Schutz der Personen auch die Friedhöfe verschlossen und bitten um Verständnis dafür. Jetzt muss aufgeräumt werden. Außerdem muss man erst gucken, dass bei den oft sehr alten Bäumen keine Äste herunterstürzen. Wir müssen alles abarbeiten, um die Besucher zu schützen", meint Methner.