Aus den Kindertagesstätten Krottorf, Großalsleben und Gröningen waren die künftigen Erstklässler zu einer Schnupper-Sportstunde in die Gröninger Turnhalle gekommen. Gemeinsam mit den derzeitigen Schülern der 1. Klasse der Friedrich-Hoffmann-Grundschule hatten sie eine Menge Spaß.

Gröningen l Das ist eine ganz besondere Sportstunde. Nicht nur, weil sie 75 Minuten dauert und Eltern von der Tribüne aus zuschauen. Auch nicht nur, weil viel Musik gespielt wird und am Ende jeder eine Medaille bekommt. Das besondere Besondere an dieser Sportstunde ist vielmehr, dass Kindergartenkinder und Schüler gemeinsam turnen. Zum einen die Mädchen und Jungen der 1. Klasse der Gröninger Friedrich-Hoffmann-Grundschule. Zum anderen die angehenden Erstklässler aus den Kindertagesstätten Krottorf, Großalsleben und Gröningen.

Und sie alle tanzen von Anfang an nach der Pfeife von Heike Friebertshäuser. Mit sehr viel Freude und im wahrsten Sinn des Wortes. Denn die Grundschul-Sportlehrerin und Cheforganisatorin dieser besonderen Sportstunde hat für die Erwärmung zwei, drei Tänze auf den Ablaufplan geschrieben. Bei denen Franziska, Felix und all die anderen Kita- und Schulkinder schon so richtig in Gang und in Stimmung kommen. Was danach an den Sport-und-Spiel-Stationen anhält. Denn mit viel Elan springen die Mädchen und Jungen beispielsweise über Hürden, balancieren auf Bänken und absolvieren eine Slalomstrecke.

Um dann die letzten Minuten nochmal gemeinsam Spaß zu haben. Auch für diese Abschlussübung hat Heike Friebertshäuser Musik ausgesucht, nach der die Mädchen und Jungen mit sehr viel Freude tanzen.

"Diese Schnupper-Sportstunden für unsere künftigen Schüler finden seit drei Jahren statt und wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht", sagt Heike Friebertshäuser.

Was Bärbel Krüger bestätigt. Die Leiterin der Krottorfer Kindertagesstätte "Klettermax" freut sich aber nicht nur, dass ihre Einschulungs-Schützlinge auch in diesem Jahr die Schnupper-Sportstunde erleben dürfen. Sondern sie freut sich auch, dass diese Mädchen und Jungen ihrer Einrichtung schon lange vor der Einschulung ihre erste Klassenleiterin gut kennenlernen und damit Hemmschwellen abgebaut werden. Denn Simone Wasl ist nicht nur bei dieser Schnupper-Sportstunde präsent, sondern lässt sich seit geraumer Zeit in jeder Kindertagesstätte einmal die Woche sehen, um ihre künftigen Schüler kennenzulernen.

Bilder