Altenweddingen l Im Gemeinderat war die Idee geboren worden, alle Einwohner und Vereine Altenweddingens aufzurufen, sich an diesem Arbeitseinsatz zu beteiligen.

Die Bitte um Unterstützung verhallte nicht ungehört - im Gegenteil. Helmut Gottwald, Stellvertretender Ortsbürgermeister, brachte es auf den Punkt: "Wenn die Altenweddinger gerufen werden, dann strömen sie in Scharen herbei." 79 Altenweddinger aller Altersschichten fanden sich um 8.30 Uhr am Arbeitsort ein. Auch Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner (SPD) war erschienen, um wie zuletzt im Freibad Langenweddingen nun in Altenweddingen mit anzupacken. Mit mitgebrachten Arbeitsgeräten wie Harken, Spaten und Hacken rückten sie an, um Bad und Park vom Winterdreck zu befreien. Auch eine Motorsäge kam zum Einsatz. Umgestürzte Bäume, Zeugnisse des letzten Sturms, waren zu zerkleinern, um sie transportgerecht aufzubereiten. Laub wurde zusammengeharkt, Geäst und Unrat gesammelt und entsorgt. Gegen 12.30 Uhr war die Aktion beendet - mit einem Ergebnis, das sich sehen lässt. Eine besondere Auszeichnung soll den jugendlichen Helfern zuteil werden: Die Erwachsenen wollen Geld sammeln, um den jungen Leuten für ein Wochenende freien Eintritt ins Schwimmbad zu gewähren.

Bilder