Ausleben l Die Theateraufführungen des Heimatvereins "OttWaAulingen" sind inzwischen ein fester Bestandteil der Pfingsttage in Ausleben. Die Schauspieler haben eine große Fangemeinde, die sich alljährlich freut, gut unterhalten und einen Blick in längst vergangene Zeiten zu werfen.

Wenn sich am bevorstehenden Pfingstsonnabend, 23. Mai, um 15.30 Uhr am Schloss Trautenburg in Ottleben der Vorhang hebt, heißt e: "Post ut Amerika". Wie bereits in den Vorjahren, wird wieder ein Theaterstück vor historischer Kulisse aus der bewährten Feder von Doris Damke aufgeführt. Für ihren Stoff setzt die Autorin auf die Mischung aus historischen Fakten und viel Phantasie sowie einer Prise Humor.

Im Jahr 1832 wanderte Johann Bögelsack nach Amerika aus, dort berichtete er seinen Kindern - und vor allem seinem Enkel Benjamin - immer von der alten Heimat. 1903 machte sich Benjamin auf nach Deutschland, um seine Verwandten zu besuchen und vielleicht auch einen Blick auf die jungen Damen zu werfen. Dass das nicht ohne Verwicklungen abgeht, lässt sich denken.

Die 16 Schauspielerinnen und Schauspieler des örtlichen Heimatvereins "OttWaAulingen" lernen schon fleißig ihren Text und seit kurzem finden auch schon Proben am Schloss statt. Dem Ensemble mit den beiden Bänkelsängern ist der Spaß am Theaterspielen anzumerken. Alle sind mit Feuereifer bei der Sache und freuen sich schon darauf, die Geschichte aus der guten alten Zeit einem großen Publikum zu präsentieren.

"Wir beginnen am Pfingstsonnabend mit einem gemütlichen Kaffeetrinken um 14.30 Uhr. Und nach der Vorstellung wird der Grill angeheizt. Es soll für alle ein gemütlicher und unterhaltsamer Nachmittag werden", war von der Vereinsvorsitzenden Gesa Zimmermann zu erfahren.