Sülzetal l Autor Klaus W. Hoffmann und die Vorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises, Dorothea Iser, überreichten in einem feierlichen Akt die Bücher an die "Schulschreiber", die sich seit Juni 2014 intensiver mit dem Schreiben beschäftigt hatten. Mit 16 Schülern war das Projekt unter Federführung des Friedrich-Bödecker-Kreises begonnen worden. Zehn von ihnen blieben bei der Stange. Betreut wurden die Projektteilnehmer von Klaus W. Hoffmann. Deren Geschichten haben nun Eingang in ein Buch gefunden. Gestern nahmen sie mit berechtigtem Stolz ihr Werk entgegen. Dorothea Iser machte in ihrer Laudatio deutlich, dass Schreiben harte Arbeit ist. Sie lobte Motivation, Kreativität und Durchhaltevermögen der anwesenden jungen Autoren Lara Malek, Lucas Darius, Elke Rohde, Angelique Frank, Jasmin Heinrich und Janine Elsterluß. Zum Projekt gehören ebenfalls Anja Brehmer, Fabian Lier und Jeffrey Hollaender.

Im Anschluss wurde zum fünften Mal in Folge zum "Welttag des Buches" eine Autorenlesung vor Schülern der fünften und sechsten Klassen durchgeführt. Klaus W. Hoffmann und Elke Bannach, Lebenspartnerin und Co-Autorin, stellten ihr gemeinsames Buch "Das Geheimnis der falschen Würfel" vor. "Die Geschichte dieses Jugendromans ist in der Zeit der Reformation angesetzt. Er beginnt in der Zittauer Klosterkirche und führt schließlich nach Wittenberg", verrieten die Autoren. Die Schüler lauschten der Vorlesung, welche durch Lieder, Zaubertricks aus dem Mittelalter und Informationen über das Leben im 16. Jahrhundert aufgelockert wurde.