Mit der 1050-Jahr-Feier haben die Alikendorfer im vergangenen Jahr bewiesen, dass sie Feste feiern, vor allem aber auch organisieren können. In wenigen Wochen steht wieder ein Höhepunkt, wenn auch eine Nummer kleiner, an: Die Feuerwehr wird 80 Jahre alt.

Aliendorf l Große Ereignisse werfen schon länger ihre Schatten in Alikendorf voraus. So wurde in den vergangenen Wochen und Monaten das Feuerwehrjubiläum gemeinsam mit dem Ortschaftsrat, Feuerwehr, Feuerwehr-Förderverein und mit dem Schützenverein vorbereitet. Der 80. Geburtstag der Feuerwehr wird zusammen mit dem Schützenfest gefeiert. Entsprechend wurde das Festprogramm gestrickt und versucht, allen Generationen gerecht zu werden.

Beginn mit Abholung der Schützenkönige

Der erste Akt des Festes gehört den Schützen. Am Freitag, 29. Mai, werden die Schützenkönige des Vorjahres abgeholt.

Am folgenden Tag stehen zunächst die Kameraden der Jubiläumswehr um Wehrleiter Jens Siebert im Mittelpunkt des Geschehens. Um 10 Uhr startet am 30. Mai ein Festumzug vor dem Schützenhaus. Danach beginnt um 11 Uhr ein Festakt mit Gästen. Auf dem Anger wird anschließend eine Ausstellung mit historischen Feuerwehrfahrzeugen eröffnet, können sich die Kinder auf Hüpfburg vergnügen, gibt es Spiel und Spaß für die Jüngsten und ein Mittagessen aus der Gulaschkanone. Haben sich alle Gäste gestärkt, können sie die Vorführungen der Hundestaffel des DRK und der Feuerwehren verfolgen.

Ab 14 Uhr werden auf dem Schießstand des Schützenvereins der Volks-und Jugendkönig ausgeschossen. Der zweite Festtag endet mit dem gemeinsamen Schützen- und Feuerwehrball. Auf dem Tanzfest werden die diesjährigen Schützenkönige und der Schützenkaiser gekrönt.

Hüpfburg, Mal- und Bastelstraße

Am Sonntag, 31. Mai, startet schließlich um 10 Uhr der traditionelle Schützenumzug mit verschiedenen Gastvereinen. Anschließend wird zum Frühschoppen auf dem Festplatz am Anger eingeladen. Für die jüngsten Gäste des Festes gibt es eine Hüpfburg sowie eine Mal- und Bastelstraße. Traditionell wird das Fest mit dem Kuchenbasar und einer Modenschau am Nachmittag enden.

Wie Ortsbürgermeisterin Inge Pohle mitteilt, findet der Kartenvorverkauf für den Schützen-und Feuerwehrball am 21. und 28. Mai im Alikendorfer Gemeindebüro jeweils von 17 bis 18 Uhr statt. "Schön wäre es, wenn die Alikendorfer ihre Häuser und die Straßen wie im vergangenen Jahr schmücken, schließlich haben wir gleich drei Umzüge an unserem Festwochenende. Vielleicht hat ja der eine oder andere die Wimpelketten vom Vorjahr aufgehoben," so Inge Pohle. Sie ruft zudem zur Teilnahme an den geplanten Arbeitseinsätzen auf. Fleißige Hände werden am Montag, 18. Mai, zum Reinigen der Festhalle gebraucht. Am Mittwoch, 27. Mai, soll der Aufbau des Tanzbodens folgen, am 8. Mai das Schmücken des Dorfes und der Festhalle. Beginn ist jeweils um 17 Uhr.

 

Bilder