Die Freibad-Saison in Oschersleben beginnt am Pfingstwochenende. Am Sonnabend, 23. Mai, werden sich die Pforten des Kleinods im Norden der Stadt wieder öffnen, zwei Wochen früher als im Jahr zuvor.

Oschersleben l "Der Großteil an Vorbereitungen ist abgeschlossen. Sogar die Becken sind bereits mit Wasser gefüllt", sagte Oscherslebens Baubetriebsamtsleiter Steffen Czerwienski gegenüber der Volksstimme. "Nicht zuletzt auch wegen der freiwilligen Oschersleber, die während des Arbeitseinsatzes vor gut einer Woche so tatkräftig unterstützten", dankte er noch einmal.

Von den Mitarbeitern sei zudem das Nichtschwimmerbecken neu gestrichen worden. Doch nicht nur hier gab es eine Frischzellenkur: "Im Baby-Becken und im Schwimmerbecken mussten Fliesen beziehungsweise Teile der Folierung erneuert worden", ergänzte die für die Bäder in der Stadt zuständige Sylvia Frehde.

Verwaltung sucht einen Rettungsschwimmer

Außerdem dürfen sich Kinder über ein neues Spielgerät freuen. "Dabei handelt es sich um eine Turnkombination mit Rutsche. Sie wurde auf dem Spielplatz aufgebaut", sagte Frehde weiter. Rund 4700 Euro seien dafür investiert worden. Außerdem verspricht die Amtsmitarbeiterin, dass trotz der eng gestrickten Personaldecke die Volksschwimmhalle bis zum Ende des Schuljahres geöffnet bleibt. Sie erinnert daran, dass die Mitarbeiter sozusagen auf zwei Hochzeiten feiern, nämlich sowohl in der Schwimmhalle als auch im Freibad. Ferner müsse in diesem Jahr auf eine Saisonkraft für den Grünflächenbereich verzichtet werden - aufgrund der Haushaltslage.

Trotzdem wird dringend noch ein Mitarbeiter gesucht. "Wir benötigen einen Rettungsschwimmer in Vollzeit. Der könnte sofort anfangen, spätestens jedoch am 1. Juli", bekräftigen die beiden städtischen Mitarbeiter.

Das Freibad wird laut Frehde und Czerwienski über Pfingsten von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein. Anbaden ist am Sonnabend, 23. Mai, um 10 Uhr. Danach werden sich die Tore montags bis freitags erst ab 13 Uhr öffnen, am Wochenende bereits um 10 Uhr. In den Ferien vom 13. Juli bis 26. August gelten wieder die Zeiten von 10 bis 20 Uhr. "Die Freibadleitung wird sensibel mit den Öffnungen umgehen", verspricht Sylvia Frehde und erklärt weiter: "Bei anhaltend gutem Wetter vor Ferienbeginn wird natürlich früher geöffnet werden. Bei schlechtem Wetter bitten wir um Verständnis, dass das Bad auch mal gar nicht geöffnet werden kann."

Die Eintrittspreise bleiben wie im Vorjahr bestehen: Kinder zahlen für die Tageskarte zwei Euro, Erwachsene drei Euro. Für die sogenannte Zehnerkarte müssen Jugendliche 18 Euro bezahlen, während von Erwachsenen 27 Euro verlangt werden. Die Saisonkarte wird Jugendliche 40 Euro und Erwachsene 60 Euro kosten.

Im vergangenen Sommer strömten insgesamt 10569 Besucher in das Oschersleber Freibad. Kosten von mehr als 160000 Euro standen Einnahmen von gerade einmal 23000 Euro gegenüber. Laut Stadtverwaltung war jeder Freibadbesuch mit rund 15 Euro von der Stadt bezuschusst worden.

Doch das Freibad muss nicht nur zum Plantschen genutzt werden. Steffen Czerwienski macht darauf aufmerksam, dass das Gelände für Events offen stehe. Einmal im Monat könnten also Veranstaltungen hunderte Gäste auf das rund 50000 Quaderatmeter große Areal locken.