Der Sachsen-Anhalt-Tag wird ab morgen seine 19. Auflage feiern. Und zwar in Köthen. Mit von der Partie werden auch wieder zahlreiche Akteure aus der Börde sein. So auch die Akrobaten des Wanzleber Börde-Gymnasiums. Statt zu Fuß werden die jungen "Pyramidenbauer" den Festumzug am Sonntag erstmals vom Wagen aus mitgestalten. 250 Pferdestärken chauffieren sie durch die City.

Wanzleben/Köthen l Eine mehr als waghalsige und PS-starke Generalprobe gab es gestern auf der Burg Wanzleben zu erleben: Kurz vor 13 Uhr hatten sich hier 15 junge Akrobaten des Börde-Gymnasiums am Bergfried getroffen, um sich auf ihre große Showeinlage beim 19. Sachsen-Anhalt-Tag vorzubereiten.

Vor dem über 30 Meter hohen, tausendjährigen Wanzleber Wahrzeichen türmten sich die Mädchen und Jungen zu einer Pyramide auf. In Vorbereitung auf den Festumzug, der sich am Sonntag ab 11 Uhr durch die Köthener Innenstadt ziehen wird, trainierten sie ihr Bühnenbild-Programm gleich mehrfach. Schließlich feiern die jungen "Pyramidenbauer" beim Umzug eine Premiere. Und zwar auf einem schmalen Auflieger.

"Die Idee, sich mit einem eigenen Wagen beim Umzug einzureihen, kam von den Eltern"

Siegfried Jackowicz, Initiator der Akrobatikgruppe

Denn erstmals werden sich die gelenkigen Schüler in ihren blau-weißen Anzügen nicht zu Fuß in den bunten Tross einreihen, sondern werden über die Festmeile chauffiert. Ihre mobile Show-Bühne wird von einem 250-PS-starken Deutz-Fahr-Traktor gezogen.

Der Wagen wird, während die Akrobaten ihre Figuren den Zuschauern präsentieren, in Schrittgeschwindigkeit und mit viel Gefühl zum Gaspedal von Traktorfahrer Christian Ebert durch die City gelenkt. "Die Idee, sich mit einem eigenen Wagen beim Umzug einzureihen, kam von den Eltern", erinnert sich Sportlehrer Siegfried Jackowicz.

Um sich auf die "sportliche Stadtfahrt" gemeinsam einzustimmen, probten die 15 Mädchen und Jungen gestern das Pyramidenbauen schon das zweite Mal unter realen Bedingungen. Nach dem Standbild vor der Burgkulisse ging es auf die Landstraße - ganz langsam Richtung Domersleben.

"Die erste Tour führte uns nach Buch", erzählt Trainer Siegfried Jackowicz, der die Gruppe am Gymnasium vor sechs Jahren ins Leben gerufen hatte und beim Training von Klaus Bunzel aus Klein Wanzleben tatkräftig unterstützt wird.

Jede Woche - immer mittwochs - trainieren rund 25 junge Akrobaten ab 12.30 Uhr für jeweils zwei Stunden, um fit für die nächste Show zu bleiben. Jeder Handgriff, jede Figur muss beim Auftritt sitzen - denn schließlich ist die Turnkunst in "luftiger Höhe" nicht ganz ungefährlich. Ihr Können haben die talentierten Börde-Gymnasiasten übrigens schon dreimal auf dem Sachsen-Anhalt-Tag unter Beweis stellen dürfen.

Unter dem Motto "Köthen - Anhalten und Erleben" wird der 19. Sachsen-Anhalt-Tag bereits am morgigen Freitag eingeläutet. Der Startschuss fällt in der Stadt um 15.30 Uhr.

Im Rahmen des großen dreistündigen Sonntagsfestumzuges in Köthen wird unter den 235 Bildern auch der Wanzleber Feuerwehr Karnevals Klub (FKK) vertreten und zu sehen sein.

Bilder