An der Grundschule Langenweddingen hat aus Anlass des Kindertages ein Sportfest stattgefunden. Die Mädchen und Jungen vergnügten sich bei Sport und Spiel.

Langenweddingen l Wie Kathrin Schwieger, verantwortliche Sportlehrerin an der Grundschule Langenweddingen, berichtete, stand der Tag ganz im Zeichen des Sports und der Bewegung. Schließlich sei es eine "bewegte und gesunde Grundschule" und trage entsprechende Zertifizierungen.

Das Sportfest startete mit einer Eröffnung, der sich eine gemeinsame Erwärmung aller Grundschüler auf dem Sportplatz anschloss. Die Mädchen der vierten Klasse hatten sich mit einer eigenen Tanzchoreografie fleißig auf die Erwärmung vorbereitet und führten diese sportlichen Übungen mit allen Schülern durch.

Die Mädchen und Jungen der Klassen eins und zwei führten in der Sporthalle "Am Heßberg" Leichtathletikwettbewerbe durch. Wendesprints mit Slalomlauf, Wassergrabensprung, Weitwurf und Ausdauerlauf standen auf dem Programm. Die Kinder der Klassen drei und vier wollten eigentlich auf dem Sportplatz Wettbewerbe in der Leichtathletik durchführen, doch fielen diese dem schlechten Wetter mit Regenschauern zum Opfer. "Die Wettbewerbe werden beim Sportunterricht nachgeholt", versicherte Kathrin Schwieger.

Nach der Frühstückspause werteten die Lehrerinnen um Schulleiterin Simone Hoppe die Bundesjugendspiele aus und überreichten den Kindern Urkunden für die besten Platzierungen und für ihre Teilnahme daran. Bevor in der Sporthalle Turniere in den Wettbewerben "Zweifelderball" und "Ball über die Schnur" ausgetragen wurden, zeichnete Kathrin Schwieger noch die Handballmannschaft der Grundschule Langenweddingen aus. Die Spieler der Klassen eins und zwei belegten bei der Handball-Schulmeisterschaft bei der Endrunde "Mach mit!" Ende Mai in Irxleben den dritten Platz. Neben den jungen Sportlern bedankte sich Kathrin Schwieger besonders bei Mathias und Anja Lücke sowie allen mitgereisten Fans für ihre Unterstützung.

Auf dem Schulhof absolvierten die Kinder derweil etliche Spiele wie Tischtennis, Federball, Rasenski, Reifenspringen oder spielten Schach. Sie probierten dabei gleich neue Spiel- utensilien aus, die der Förderverein der Schule finanzierte hatte. Claudia Hadel vom Vorstand des Fördervereins hatte die Gerätschaften zuvor beim Appell in der Sporthalle übergeben.

Höhepunkt des Sportfestes war zweifelsohne die Hüpfburg der Sportjugend "Börde" aus Wanzleben, die die Mitarbeiter Susanne Sacher und Thomas Keitel in der Sporthalle aufgebaut hatten. Die Kinder stürmten die Gummiburg und tobten sich nach Herzenslust aus. Ende des vergangenen Schuljahres hatten die Langenweddinger beim Aktionstag "Kinder stark machen" beim Grundschulwettbewerb den Titel "Stärkste Grundschule" gewonnen. Als Preis dafür gab es einen Gutschein über die kostenlose Benutzung der Sportjugend-Hüpfburg für einen Tag. Und diesen Gutschein tobten die Langenweddinger Kinder bei ihrem Sportfest jetzt voller Begeisterung ab. "Wir wollen am 3. Juli wieder an diesem Aktionstag teilnehmen und versuchen, unseren Titel zu verteidigen", kündigte Kathrin Schwieger an. Sie dankte dem Förderverein und den fleißigen Helferinnen, die zum GS=Selingen des Sportfestes beigetragen hatten. Außerdem bedankte sich die Sportlehrerin bei Langenweddingens Ortsbürgermeisterin Jutta Spurek (Linke), die für alle Kinder Eis spendierte.

   

Bilder