Hadmersleben. Obwohl eine Karnevalsregel besagt, dass am Aschermittwoch alles vorbei ist, ging es in der Hadmersleber Kindertagesstätte " Märchenland " gestern, was den Fasching betrifft, erst richtig zur Sache. Die kleinen und großen Sprösslinge hatten sich dafür extra " in Schale geworfen " und so wurde es im " Märchenland " nicht nur märchenhaft, sondern auch tierisch wild. Prinzessinnen tobten mit Feuerwehrmännern, Piraten und Clowns, ein kleiner Elefant mit Marienkäfern und Fröschen.

Nachdem sich alle am Frühstücksbüffet gestärkt hatten, ging es in den Gruppenräumen zur Sache. Jeder durfte hinter die Türen schauen und dort mitmachen, wo es ihm am besten gefiel. So saßen einige und bastelten passend zum Faschingsfest Masken, während in einem anderen Raum ein Würfel durch die Luft flog. Idealerweise landete er so, dass die Sechs nach oben zeigte. Dann nämlich durfte der " Würfler " sich am Süßigkeitenbüffet bedienen, solange bis der Nächste eine Sechs gewürfelt hatte. Aber auch Spiele wie das Luftballon-in-der-Tonneversenken, Stuhltanz oder der Tellerlauf sorgten für viel Spaß.

Doch plötzlich stand auch noch Besuch in der Tür. Matthias Kanther und Birgit Riebert von der Volksbank Börde-Bernburg überbrachten den Kindern einen Scheck. Das Geld war zu Jahresanfang zusammengekommen, als die Volksbankmitarbeiter ihren Kunden nicht nur einen Jahreskalender schenkten, sondern sie im Gegenzug auch um eine Spende zugunsten der Kindertagesstätten in der Region baten. Die Kinder und Erzieher in der Kindertagesstätte " Märchenland " freuten sich darüber sehr.

Nachdem die Faschingsfeier der Kleinen aus der Kindereinrichtung ein Ende genommen hatte, schallte am Nachmittag auch durch den Hort ein lautes " Helau " durch die Räume. Die Kinder hatten sich nicht nur verkleidet, sondern brachten sich auch intensiv in das Programm ein. Im Rahmen eines Talentwettbewerbes zeigten sie ihr Können.