Prunksitzungen, Kinderkarneval, Prinzenfrühstück und Festumzug - die Wirbkenarren holen noch einmal tief Luft. Die nächsten zwei Wochen werden von wohligem Stress geprägt sein.

Harbke. Den Aufgalopp vor heimischer Kulisse haben die Narren vom Harbker Carneval Verein (HCV) am Wochenende erfolgreich über die Bühne gebracht. Aufgrund organisatorischer Hürden etwas später als gewohnt, aber dennoch zur allgemeinen Zufriedenheit. Und Puste für den Endspurt ist noch ausreichend vorhanden.

Kommenden Sonnabend, 26. Februar, wird die Harbker Mehrzweckhalle abermals zur närrischen Hochburg: das Prinzenpaar Birka und Patric hat zur großen Festsitzung eingeladen, Beginn: 20.11 Uhr. "Begleitet werden wir wieder vom Gesangstrio ,Indra, Siegi & Pam\' aus Helmstedt. Für die gastronomische Betreuung steht uns das Harbker Caféstübchen zur Seite", blickt Vereinssprecher Martin Beer auf das zweiwöchige Sessionsfinale. Schon am nächsten Tag schwingt das Kinderprinzenpaar Sophie Buske und Alexander Prüße zum Kinderkarneval das Regentenzepter (Sonntag, 27. Februar, 16.11 Uhr). "Die Kindergruppen des HCV haben ein buntes Programm zusammengestellt und freuen sich auf viele Kinder mit oder ohne Kostüm", so Beer.

Für alle Narren, die von der fünften Jahreszeit nicht genug bekommen können, besteht am 5. März noch einmal die Möglichkeit in ausgelassener Stimmung zu feiern (20.11 Uhr, Sporthalle).

Das Prinzenfrühstück am folgenden Sonntag, 6. März, in den Vereinsräumen schließlich bildet die Ouvertüre für den großen Festumzug des HCV. Frühstücksmarken gibt es in der Blumenecke im Edeka.