Während einer Mitgliederversammlung haben die Männer und Frauen des Schützenvereins "Börde" Langenweddingen den Fahrplan für das Jahr 2011 festgelegt.

Langenweddingen. Viele Jahre haben die Schützen an der modernen Schießanlage "An der Springe" gebaut. Nun stehen weitere, wenn auch kleinere, Bauarbeiten an. Nach der 100-Meter-Bahn soll nun auch ein Teil der 50-Meter-Bahn mit elektrischen Seilzügen ausgerüstet werden, wie der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Dirk Elsbeck, berichtet. Bei der Realisierung helfen Fördermittel von Lotto-Toto. "Jedoch sind hier auch die eigenen Kräfte gefordert", so Elsbeck. Das Vorhaben müsse 2011 noch umgesetzt werden, erste Planungen sind erstellt, jetzt geht es auch im die Materialbeschaffung, berichtet der stellvertretende Vereinsvorsitzende weiter.

Zu den Bauarbeiten, die 2011 ausgeführt werden sollen, gehören auch die Restarbeiten am Bogenschießplatz.

In puncto Bogenschießen konnte eine gute Zusammenarbeit mit der Ganztagsschule in Langenweddingen aufgebaut werden. Im Winter trainieren die Schüler das Bogenschießen an der Schule, bei wärmeren Temperaturen geht es wieder hinaus auf den modernen Bogenschießplatz An der Springe.

Allen interessierten Bürgern und allen Sülzetalern seien schon einige Termine mitgeteilt. So laden die Schützen am 1. Mai zum Tag der offenen Tür auf den Schießplatz ein. Das diesjährige Schützenfest ist für den 25. und 26. Juni geplant.

Und im Herbst dürfen sich die Sülzetaler wieder auf das beliebte Schießen für Jedermann um leckere Bratwürste freuen.