#NULL#Schon jetzt dürfen sich vor allem die Bahrendorfer Kinder auf ein besonderes Ereignis im kommenden Sommer freuen: Am 3. Juli soll in ihrem Dorf ein neuer Spielplatz eingeweiht werden. Und den neuen Platz zum Toben und Tummeln haben sie zuallererst der Bahrendorfer Mütterinitiative zu verdanken.

Bahrendorf. Mit viel Engagement und Ideenreichtum haben die jungen Muttis es tatsächlich geschafft, das Geld für einen neuen Spielplatz zu beschaffen. Sie wollten sich nicht damit abfinden, dass vom Bahrendorfer Spielplatz nur noch Reste vorhanden sind, und die Gemeinde kein Geld für neue Spielgeräte hat.

Ganz am Anfang der Bemühungen um einen neuen Spielplatz stand ein großes Fest auf dem alten Spielplatz. Das Kinder- und Sommerfest im August des vergangenen Jahres hatte viele Gäste angelockt und einen ersten finanziellen Grundstock für neue Spielgeräte geschaffen. Die aktiven Muttis Heike Kunze, Nadine Heres, Frances Erdmann und Andrea Löbel ruhten in den vergangenen Monaten nicht und konnten mit Hilfe des Jugendamtes des Landkreises Fördermittel bei der "Aktion Mensch" und bei der Ostfalen-Stiftung Helmstedt beantragen. Inzwischen liegt die Bestätigung für die Fördermittel vor. Und damit konnte die Mütterinitiative planen.

Wippe und Schaukel auf dem Bestellzettel

Eine Wippe, eine Schaukel, ein Sandkasten, ein Klettergerüst und eine Rutsche können bestellt werden. "Vielleicht gelingt es uns, bis zur Eröffnung noch weitere Sponsoren zu finden, die uns eine Federwippe spendieren", meinten die Mütter vor wenigen Tagen in der Ortschaftsratssitzung.

Für die Erhöhung des Rodelberges war bereits Erde angefahren worden, weitere kommt hinzu. Durch den frühen Wintereinbruch ist es leider nicht mehr gelungen, den Rodelberg fertigzustellen, meinte der stellvertretende Bahrendorfer Ortsbürgermeister Carsten Loof. Der als Vorsitzender des Heimatvereins "de Bahrndorper" auch berichtete, dass der Verein die Mütter unterstützt. "Aber ich ziehe auch den Hut vor der Initiative", so Loof. Auf der anderen Seite bedanken sich die Mütter für die Unterstützung durch Heimatverein und Ortschaft.

Gut zwei Jahre hat die Mütterinitiative gewirbelt und organisiert, wenn am 3. Juli der Spielplatz eröffnet werden kann.

Für die Eröffnungsfeier gibt es erste Vorstellungen. So wird der Tag unter dem Motto "Sicherheit für unsere Kinder" stehen. Mit dabei beim bunten Programm sind die Feuerwehr und die Ju Jutsu-Kämpfer des Polizeisportvereins Wanzleben.

Bürger werden zur Obacht aufgerufen

Auf der Ortschaftsratssitzung vor wenigen Tagen stand in Bahrendorf in Sachen Spielplatz auch zur Debatte, dass alle Bürger aufgerufen sind, darauf zu achten, dass mutwillige Zerstörungen nicht passieren. Hier sollten alle die Augen offen halten. Das gleiche gelte in Sachen Hunde. Der neue Sandkasten sei kein Hundeklo, Hunde hätten auf dem Areal nichts zu suchen, nicht angeleint erst recht nicht.