Großer Auftritt für die kleinen Tanzmäuse vom "Haus Wirbelwind": Die jungen Mädels der Hötensleber Kindertagesstätte präsentierten beim Tanzfest am Freitag ihre neuesten Schritte und Choreographien. Ein fröhlicher Nachmittag für Akteure und Publikum.

Hötensleben. "Bildung elementar", so der pädagogische Konzepttitel des tänzerischen Angebots im Haus Wirbelwind, "macht einfach Spaß, das hat man beim Tanzfest wieder gesehen", meint Kitaleiterin Verona Hermann, die für die Kinder auch eine von zwei "Vortänzerinnen" ist. Vorigen Freitag nun waren die "Tanzmäuse" zum wiederholten Male Gäste in der Aula der Hötensleber Grundschule. "In dem wirklich schönen Ambiente versüßten Kaffee und Kuchen den Zuschauern die freudige Stunde. Bei den Kindern aber ließ die pure Aufregung vor dem Auftritt die Herzen höher pochen", so Hermann.

Dabei habe es eigentlich gar keinen Grund für großes Lampenfieber gegeben. Lieder wie "Häschenalarm" oder "Kuschel-Kuschel" und die entsprechenden Schrittfolgen hatten sich nämlich schon bestens eingeprägt und wurden problemlos vorgetragen. Und als kleine Hilfestellung zählte man die Anzahl der Schritte leise mit - und dennoch glänzten die Tanzmäuse sogar mit Textsicherheit neben der Choreographie. Obendrein verhalf die passend bunte Staffage der Vorführung zu einer optischen Untermalung. So lobte auch Bürgermeister und Ehrengast Frank Frenkel: "Die Kinder haben eine gelungene Show gestaltet."

Tanzdarbietungen als eine Form von Eigeninitiative hatten danach auch die Hortkinder auf Lager. "Man staunt schon, wie so eine kleine Tanzmaus beim öffentlichen Auftritt ein richtig selbstbewusstes Handeln entwickelt", befindet Verona Hermann und fügt hinzu: "Das Gefühl kam aber wohl bei jedem an, als das Licht ausging und die Kinder stimmungsvoll im Schein der Blaulichtlampe weiß erschienen und im Kreis von Freunden und gemeinsam sangen. Das ist für uns natürlich auch Ansporn, den Weg unserer Arbeit so weiterzugehen." Dieser Weg soll vor allem davon geprägt sein, das Tanzfieber zu übertragen, weitere Kinder anzustecken mit der Freude an Musik und Bewegung, das Konzept "Bildung elementar" mit Spaß und Freude umzusetzen.

"Für uns war es ein anstrengender, aber auch sehr schöner Nachmittag", sagt Verona Hermann. "Danke an alle, die mit Beifall nicht geizten, die Kuchen und Taler spendeten und die uns bei der Vor-und Nachbereitung so toll unterstützt haben!"

Bilder