Charlotte Salomon hat gestern im Oschersleber DRK-Betreuungszentrum ihren 100. Geburtstag gefeiert. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Dieter Klenke, der zudem die Glückwünsche des Ministerpräsidenten überbrachte.

Oschersleben. Als Bürgermeister Dieter Klenke den Geburtstagsbrief von Ministerpräsident Wolfgang Böhmer vorlas, hat Charlotte Salomon ganz genau zugehört und sich riesig gefreut. Wie sie sich gestern an ihrem 100. Geburtstag auch über die vielen anderen Glückwünsche riesig gefreut hat, die ihr im Oschersleber DRK-Betreuungszentrum überbracht worden sind. Von der Heimleiterin Ina Hartmann beispielsweise, vom Pflegedienstleiter Michael Kugland und vor allem von ihren Verwandten.

Geboren wurde Charlotte Salomon im ostpreußischen Osterode. 1931 kam sie nach Großalsleben, um hier zu heiraten und eine Familie zu gründen, aus der 3 Kinder, 14 Enkel, 35 Urenkel und auch schon 5 Ururenkel hervorgegangen sind.

Weitere Lebensstationen von Charlotte Salomon waren Bremen und Hornhausen, bis sie schließlich vor fünf Jahren in das Oschersleber DRK-Betreuungszentrum gezogen ist. Wo sie noch aktiv am Leben der Einrichtung teilnimmt und auch oft von Verwandten besucht wird. Beispielsweise von ihrer Tochter Brigitte Schäfer, die in Hornhausen wohnt, wie auch etliche ihrer Enkel und Urenkel in der näheren Umgebung leben. Die nun gestern alle bei Charlotte Salomon waren, um gemeinsam das große Jubiläum zu feiern.

Nach Bertha Seifert, die 102 Jahre als ist, ist Charlotte Salomon nun die zweite Bewohnerin des DRK-Betreuungszentrums, die ein dreistelliges Lebensalter erreicht hat.