Zum zweiten Mal ist der 1. Ostdeutsche Projektzirkus an der Friedrich Hoffmann Grundschule Gröningen zu Gast. Noch bis morgen sind die Grundschüler voll und ganz im Zirkusfieber.

Gröningen. Zirkusunterricht steht seit Freitag auf dem Stundenplan der 91 Mädchen und Jungen der Klassen eins bis vier der Friedrich Hoffmann Grundschule Gröningen. Die Schüler haben ihre Klassenräume mit dem bunten Rund eines Zirkuszeltes vertauscht. Das steht auf der Wiese neben der Sporthalle in der Magdeburger Straße und ist für drei Tage das Klassenzimmer der Grundschüler.

Gekonnt hangeln sich Danielle Seboth und Emilia Isabeau Franke am Trapez hinauf. Die 10-Jährige aus der 4. Klasse und die 7-Jährige aus der 2. Klasse studieren unter Anleitung von Alfred Sperlich, Direktor des 1. Ostdeutschen Projektzirkus, eine Nummer etwa zwei Meter über der Manege ein. Beide Turnerinnen strahlen über alle Wangen, als sie sicher in den Seilen hängen.

Die Trapeznummer ist eine von etlichen Darbietungen, die die Gröninger Grundschüler sowie die Vorschulkinder der Kindertagesstätten aus Kroppenstedt und Gröningen im 1. Ostdeutschen Projektzirkus unter der Anleitung von erfahrenen Zirkusleuten um das Ehepaar Alfred und Sylvia Sperlich einstudieren. Andere Kinder üben eine Haustiernummer ein, wieder andere üben sich in Akrobatik, Clownerie, als Fakire, Zauberer, Seiltänzer, Taubendompteure oder Darsteller einer Schwarz-Weiß-Show. Die Lehrer stehen den Kindern beim Üben hilfreich zur Seite.

"Wir haben die Kinder zuvor gefragt, welche Nummer sie gerne einstudieren möchten. Auch ging die Auswahl nach den Neigungen der Kinder, also, was sie gerne machen möchten", erklärt Karola Rozanski, Leiterin der Friedrich Hoffmann Grundschule Gröningen. Und da das Projekt bei den Kindern beim ersten Mal so gut ankam, hatte sich die Schule entschlossen, es ein zweites Mal nach Gröningen zu verpflichten.

Heute um 18 Uhr hebt sich im Projektzirkus der Vorhang zum ersten Mal. Die Kinder zeigen ihren Eltern, wie sie sich zu kleinen Artisten gemausert haben. Eine zweite Vorstellung beginnt morgen um 10 Uhr für die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Gröningen und Kroppenstedt, die Abschlussvorstellung startet am Dienstagabend um 18 Uhr.

Schulleiterin Karola Rozanski plant bereits das nächste größere Projekt für ihre Kinder. Lehrer und Grundschüler fahren für einen Tag nach Blankenburg ins Kloster Michaelstein, um dort einen Kurs in Musik und Sachkunde zu absolvieren. "Wir versuchen durch diese Projekte, die Arbeit an unserer Schule möglichst abwechslungsreich zu gestalten", sagt die engagierte Schulleiterin.

 

Bilder