Hillersleben. Die Ohretal-Grundschule beteiligte sich am Mittwoch an einer bundesweiten Aktion der Stiftung Lesen. Buchhandlungen in ganz Deutschland verschenken dabei insgesamt eine Million Exemplare des Buches "Ich schenke dir eine Geschichte". Anlass ist der Welttag des Buches, der am 23. April begangen wird, und der von der Unesco-Generalkonferenz vor 16 Jahren ausgerufen wurde. Die Aktion wird unter anderem von den Kultusministerien der Länder unterstützt.

Eltern und Großeltern sind Stationsbetreuer

"Unsere Schülerinnen und Schüler sind heute zu einer Abenteuer-Schnitzeljagd aufgerufen", berichtete Gudrun Kutza, pädagogische Mitarbeiterin an der Schule. In Hillersleben-Siedlung mussten die Schüler, die in zwei Gruppen unterwegs waren, fünf Stationen anlaufen.

Eltern und Großeltern unterstützten die Aktion der Schule und stellten sich als Stationsbetreuer zur Verfügung. "Die gesamte Schnitzeljagd dreht sich um das Buch ,Mutgeschichten\', das auch im Unterricht behandelt wurde", berichtete Gudrun Kutza. "An jeder Station müssen die Schüler Fragen zum Inhalt des Buches beantworten und die Antworten dann auf ihren Kon- trollbögen notieren". Christa Zwettler war eine der Stationsbetreuerinnen. Die Frage, die an ihrer Station zu beantworten war, lautete "Wo wird Micky gefangen gehalten?". "Die meisten Mädchen und Jungen kannten die Antwort auf Anhieb. Wer sie nicht gleich parat hatte, musste ein Kreuzworträtsel lösen und erfuhr so die richtige Antwort", verriet Christa Zwettler.

Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse absolvierten die Hillersleber Grundschüler gutgelaunt alle fünf Stationen der Abenteuer-Schnitzeljagd.

Schule versteht sich als Leseschule

Nach der Auswertung der Kontrollbögen konnten sechs Schülerinnen und Schüler als Sieger geehrt werden. Sie bekamen je eines der Bücher, die Buchhändler Stefan Rost aus Haldensleben zur Verfügung gestellt hatte. Außerdem spendierte er für alle Teilnehmer der Schnitzeljagd einen prall mit vitaminreichem Obst und leckeren Süßigkeiten gefüllten Verpflegungsbeutel.

"Aus den Spendengeldern unserer Schule haben wir darüber hinaus noch für jeden Schüler ein Rätselheft gekauft", freute sich Gudrun Kutza gemeinsam mit den Grundschülern.

Die Ohretal-Grundschule versteht sich als eine Leseschule. "Deshalb nutzen wir gern jedes Angebot der Stiftung Lesen oder des sachsen-anhal- tischen Bödecker-Kreises", betonte Schulleiter Andreas Feuckert.