Blumenberg (skr). Nur ganz knapp konnten in der Nacht zum Montag gegen 0.10 Uhr auf dem Gelände der Agrar GmbH in Blumenberg drei Dieseldiebe der Polizei entkommen. Sie waren bei der Tat überrascht worden und ließen ihre Utensilien sowie die Fluchtfahrzeuge zurück.

Der Firmeninhaber hatte der Polizei mitgeteilt, dass sich Unbekannte auf seinem Firmengelände befinden und offensichtlich versuchten, aus einer Tankanlage Diesel abzupumpen. Die Diebe flüchteten, als sie die Beamten bemerkten. Einer der Ganoven versuchte noch mit einem VW Transporter zu flüchten, doch ein Beamter konnte das verhindern. Dem Fahrer gelang daraufhin die Flucht zu Fuß. Die Einsatzbeamten verfolgten die drei Täter. Diese schafften es jedoch auf dem großflächigen und unbeleuchteten Gelände zu entkommen. Der Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen, die aber ins Leere führte. Ingesamt wurden drei Fahrzeuge sichergestellt. Die Kripo untersuchte diese und sicherte erste Spuren. Nach bisherigen Ermittlungen ist bekannt, dass die angebrachten amtlichen Kennzeichen bei der Polizei als gestohlen angezeigt waren. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an.

Des Weiteren wurde ein vor einem Wanzleber Wohnblock abgestellter Ford Fiesta gestohlen. Die Kripo ermittelt in der Sache nach einem möglichen Tatzusammenhang im Blumenberger Dieseldiebstahl-Fall. Möglicherweise flüchteten die drei Tatverdächtige mit diesem Pkw. Die Polizei fragt nun: "Wer hat drei männliche Personen möglicherweise in Tatortumfeld beobachtet?". Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.