Neindorf. Viele Neindorfer und Besucher dieses Oschersleber Ortsteils kamen am Sonntag zum Sport- und Familienfest aus Anlass des 1. Mai im Ludwigsbusch zusammen. Für die Mädchen und Jungen hatten die Erzieherinnen der Kindertagesstätte "Waldzwerge" Spiele und Wettbewerbe organisiert. Dabei wurden die besten Starter im Büchsenwerfen, Sackhüpfen und Eierlaufen ermittelt. Von Sponsoren bereitgestellte Preise waren der Lohn für die Anstrengungen. Richard Keilhauer betreute das Luftgewehrschießen.

Derweil hatte auf dem Hartplatz das Fußballturnier begonnen, das von Turnierleiter Hans-Jürgen Winter organisatorisch betreut wurde. Erstmals lief auch eine Mannschaft der Feuerwehr Neindorf auf. Nach spannenden und umkämpften Partien stand fest, dass der Wanderpokal in Neindorf bleibt. Neindorf II gewann vor Neindorf I, Hornhausen, der Familie Valley und der Feuerwehr.

Als bester Torhüter des Turniers bekam Peter Dräger vom Team Feuerwehr einen Pokal. Ebenso dankte Turnierleiter Winter dem Schiedsrichter Michael Laczkowski für seinen unparteiischen Einsatz. Bei den Herren gewann Steven Graneier mit 54 Ringen das Schießen. Bei den Damen Nicole Sonderhoff, ebenfalls mit 54 Ringen. Das Schießen der Jugendlichen dominierte Jasmin Vogt mit 49 Ringen.

"Ich möchte mich im Namen der Organisatoren bei allen bedanken, die das Sport- und Familienfest unterstützt haben", freute sich Hans-Jürgen Winter über die Helfer und Sponsoren, die das Fest am 1. Mai zu einem Erfolg werden ließen. Neben Winter und Richard Keilhauer hat Sebastian Dolle beim Vorbereiten des Platzes kräftig mit angepackt.

Bilder