Sülzetal. Seit gestern Vormittag rollt der Verkehr auf den neuen Fahrbahnen der B 81 in Richtung Magdeburg. Gut zehn Monate betrug die Bauzeit für die Fahrspuren. "Damit ist eine weitere wichtige Etappe beim vierstreifigen Ausbau der B81 abgeschlossen", sagte Sachsen-Anhalts neuer Verkehrsminister Thomas Webel.

Nach Beendigung der Arbeiten an den Schutzplanken und der Entfernung von Markierungen wird der Verkehr in Richtung Halberstadt auf die zweite Spur des neu gebauten Abschnitts der B 81 umgelenkt. Es ist vorgesehen, die Richtungsfahrbahn Halberstadt bis zum Jahresende zu bauen. Dann ist die B 81 zwischen Magdeburg und Egeln vollständig vierspurig befahrbar. Für Restarbeiten an den Nebenanlagen, wie Park-oder Rastplätze, wird geplant, dass diese bis Mitte 2012 abgeschlossen sind.

Im Rahmen des Ausbaus der B 81 war am Rasthof "Körling" bereits eine neue Brücke entstanden. Diese war im August des vorigen Jahres für den Verkehr freigegeben worden.

Für den vierspurigen Ausbau der B 81 zwischen der B 246a bei Altenweddingen bis Egeln-Nord sind insgesamt Baukosten von rund 18 Millionen Euro veranschlagt.