Das zweite Wochenende im Mai ist in Klein Rodensleben immer fest gebucht - nämlich für die Klein Rodensleber Festtage, die der Verein Freizeit 2000 einst ins Leben gerufen hatte. Und so traf sich auch am vergangenen Wochenende das "ganze Dorf" auf dem Festplatz, um gemeinsam zu feiern.

Klein Rodensleben. Wer aber denkt, dass man zum Feiern auch die großen Stars braucht, der irrt. Zumindest in Klein Rodensleben ist das nicht so, denn die Ortschaft hat ihre ganz eigenen Stars - und die sind ganz ohne Allüren. Als nämlich am Sonnabendnachmittag die Mädchen und Jungen aus der örtlichen Kindertagesstätte "Biene Maja" ihren großen Auftritt hatten, war das Festzelt rappelvoll. Bei den Muttis, Vatis, Omas und Opas leuchteten die Augen voller Stolz und so mancher Fotoapparat klickte, als die Kleinen ihre Lieder und Gedichte präsentierten. Und da gestern Muttertag war, stand bei den meisten Texten auch die Mutti im Mittelpunkt. Die Aufregung, von der anfangs noch die Rede war, überspielten die Sprösslinge ganz einfach. Das war am Schluss nicht nur einen Applaus wert, sondern auch eine Ehrenrunde im Karussell. Die Mädchen und Jungen freuten sich.

Die älteren Generationen blieben auch nach dem Programm der Kinder gemütlich zusammen im Festzelt sitzen. Viele fleißige Bäcker hatten sich im Vorfeld betätigt und leckere Kuchen und Torten gebacken. So wie schon am Freitagabend im Zelt getanzt worden war, ging es auch am zweiten Abend weiter. Und wer am Sonntag pünktlich aus dem Bett kam, konnte sich beim traditionellen Rommé- und Skatturnier beweisen. "Das ist immer eine schöne Runde", sagte Ursula König, die sich genau wie ihre Mitstreiter vom Verein Freizeit 2000 freute, dass das Wetter in diesem Jahr am Festwochenende so gut mitspielte.

In den Vorjahren vermieste Petrus oft das Fest mit seinen Regenschauern. Und so blicken die Mitglieder, die das Fest gleich nach der Gründung des Vereins erstmals initiiert hatten, heute auch auf Höhen und Tiefen in der Festgeschichte zurück.

Bilder