Oschersleben. Es ging vor allem kunterbunt zu beim dritten Familienfest auf dem Gelände der Grundschule "J. W. von Goethe" in Oschersleben. Am Sonnabend richteten die Mitarbeiter des Hortes bereits zum dritten Mal ein Familienfest aus. "Wir feiern nicht nur mit unseren Hortkindern, sonder auch mit zukünftigen Einschülern", erklärte Hortleiterin Marion Hübner zu der Veranstaltung. "So können sie mit ihren Eltern jetzt schon die Betreuer, unsere Räume und die Klassenzimmer kennenlernen."

Neben einer Zuckerwatte-Maschine, dem Kinderschminken, einer Bastelstraße und der Hüpfeburg war ein besonderer Höhepunkt die Aufführung der Arbeitsgemeinschaft "Tanzen". Zu dem Kinderlied "Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm" hatten die Mädchen eine Choreographie einstudiert, die so manche Mutter und manchen Vater überraschte und zum Staunen brachte. Besonders die farbenfrohen Kleider der Kleinen und ihre Sommerhüte passten wunderbar zum schönen Frühlingswetter, auf das alle Beteiligten im Voraus gehofft hatten.

"Die Einlage hat meine Kollegin Elisabeth Hein mit den Kindern in der AG einstudiert", verriet Marion Hübner. "Leider verlässt sie uns nach diesem Schuljahr im Juni. Mit dem Familienfest verabschieden wir sie nämlich in die Altersteilzeit."

Trotz dieses Wermutstropfens freut sich die Chef-Betreuerin über das gelungene Fest für die 58 Hortkinder und die zukünftigen Abc-Schützen. "Die Veranstaltung kommt sehr gut an. Ich freue mich immer wieder, dass sich die Elternvertreter nicht nur in der Schule, sondern auch für den Hort engagieren." Diesmal hatten sie die Verabschiedung von Frau Hein übernommen, die mit einem lachenden und einem weinenden Auge noch einmal ihrer Tanz-AG bei einer zweiten Aufführung auf dem Schulhof zuschauen durfte.

Bilder