Mit einem Festkonzert feierte der Frauenchor Hornhausen seinen 20. Geburtstag. Der Chor hatte sich dazu viele Geburtstagsgäste eingeladen.

Hornhausen. Mit dem Kanon "Singen macht Spaß" und dem Lied "Wir feiern ein Fest der Freude" eröffnete der Hornhäuser Frauenchor sein Jubiläumsfest aus Anlass des 20-jährigen Bestehens und gleichzeitig das Frühlingskonzert. Nach dieser, musikalischen Einstimmung begrüßte Christina Hinze die Konzertbesucher. "Es ist das erste Mal, dass die eingedeckten Plätze hier im Dorfgemeinschaftshaus nicht ausreichten und wir noch weitere Tische aufbauen konnten. Ich freue mich, dass Sie alle gekommen sind, um mit uns zu feiern", sagte sie.

Zum Jubiläum des Frauenchores wollten die Chormitglieder ihren treuen Fans etwas Besonderes bieten und hatten den Badelebener Männergesangsverein "Frohsinn von 1879", den Schulchor der Reiterstein-Grundschule Hornhausen und junge Musiker der Kreismusikschule Oschersleben eingeladen.

"Wir haben hier einen Frauen-, einen Männer-, einen Kinder und sogar einen gemischten Chor", lud die Leiterin des FrauenchoresBrigitte Uhde alle zum Mitsingen ein. Wie gut dies klappte, zeigte sich beim gemeinsam gesungen Kanon "Es tönen die Lieder".

Vom Männergesangsverein "Frohsinn" war dann zu hören "Wir kommen all zum Gratulieren", was man zum Jubiläum nicht besser ausdrücken konnte. Mit Liedern zum Frühling und den Frühlingsgefühlen "Nun bricht aus allen Zweigen", sowie "Liebeskummer lohnt sich nicht", begeisterten die Gäste aus Badeleben ihr Publikum.

Ursula Kulosa trug dann das Gedicht "Besagter Frühling ist da" vor, bevor der Frauenchor mit Volksliedern den Lenz begrüßte.

Das FlötenduoLaura Schröder und Nina Deutschmann der Kreismusikschule erfreute die Zuhörer mit drei kleinen Sätzen.

Die Vorsitzende des Hornhäuser FrauenchoresMonika Jaroschberichtete in ihrer Festansprache von der Entstehung des Chores. Beim Wäscheaufhängen hatten die Hornhäuserinnen, Lieselotte Wiederhold und Ursula Kurts die Idee, einen Chor im Ort zu gründen und damit die Chortradition des Ortes wieder aufleben zu lassen. Im September 1991 fanden sich die ersten Frauen zum gemeinsamen Singen. Sie wollten mit der neuen Freizeitgestaltung ihre Alltagssorgen vergessen. Nach und nach wurden es immer mehr Frauen und die Singgemeinschaft äußerte den Wunsch einen Chor zu gründen, wo man auch mehrstimmig singen kann. Bald übernahm die Musiklehrerin, Brigitte Uhde, die Leitung des Chores, und mit viel Fleiß erarbeiteten sich die Mitglieder ihr heutiges anspruchvolles Repertoire, zu dem jetzt sogar vierstimmige Lieder gehören. Der Frauenchor umrahmt viele örtliche kulturelle Veranstaltungen und ist durch seine Auftritte über die Kreis- und Landesgrenze hinaus bekannt.

Gute Kontakte werden auch zu anderen Chören gepflegt und die Hornhäuser Frauen nehmen an deren Veranstaltungen und Treffen teil. "Unserer Mühe Lohn sind Auszeichnungen, wie der Kulturpreis des Kreises Oschersleben oder der 1. Preis mit Wanderpokal beim Sängerwettstreit der Wartbergsänger in Niederndodeleben", war von Monika Jarosch zuhören. Natürlich wird nicht nur gesungen, sondern auch gefeiert, sowie ein Theaterbesuch und Tagesfahrten organisiert. All dies rundet das vielfältige Angebot des Chores ab.

"20 Jahre sind kein Alter für einen Chor, jedoch im Leben eines Menschen eine lange Zeit. Deshalb möchte ich mich bei allen bedanken, die die Arbeit des Chores auf vielfältige Weise unterstützen, ebenso beim treuen Publikum, bei den Ehepartner, der evangelischen Kirchengemeinde, den Chormitgliedern und beim Chorvorstand sowie nicht zuletzt bei unserer Brigitte, die seit 20 Jahren den Taktstock schwingt", sagte Monika Jarosch.

Mit zarten Stimmen erklangen Lieder und Gedichte zum Frühling vom Schulchor, bevor noch einmal der Männergesangsverein einen Querschnitt seines vielseitigen Repertoires den Musikfreunden zu Gehör brachten. Besonders das Ostrock-Medley mit "Du hast den Farbfilm vergessen" oder "Jugendliebe" erinnerte an eine längst vergangene Zeit, und so mancher stimmte in den Gesang mit ein.

Mit lang anhaltendem Beifall bedankten sich die begeisterten Chormusikliebhaber bei allen Sängern und Solisten.

Ortsbürgermeister Lothar Lortz gratulierte dem Frauenchor und überbrachte die Grüße vom Bürgermeister Dieter Klenke. Zum 20-jährigen Bestehen und wünschte Lortz weiterhin viel Erfolg. "Der Chor bereichert das kulturelle Angebot unseres Ortes und ist nicht mehr wegzudenken."Der Hornhäuser Gospelchor gratulierte mit einem Ständchen, der Schützenverein und Rainer Beuke mit Präsenten.

Bilder