• 30. Oktober 2014



Sie sind hier:



Bisher brachte die Badesaison in Wanzleben Einbußen im Vergleich zu 2010 um 40 Prozent


Herbe Einbrüche bei den Gästezahlen: Betreiber hoffen auf Sonne im August

03.08.2011 05:31 Uhr |


Von Sabrina Krug


Schwimmmeister Harald Seifried zeigte sich gestern im Wanzleber Spaßbad über den Besuchzuspruch, den es bereits am Vormittag zu verzeichnen gab, zufrieden.

Schwimmmeister Harald Seifried zeigte sich gestern im Wanzleber Spaßbad über den Besuchzuspruch, den es bereits am Vormittag zu verzeichnen gab, zufrieden. | Foto: S. Krug Schwimmmeister Harald Seifried zeigte sich gestern im Wanzleber Spaßbad über den Besuchzuspruch, den es bereits am Vormittag zu verzeichnen gab, zufrieden. | Foto: S. Krug

Die bislang eher traurige vorherbstliche Sommerzeit für die beiden Freibäder der Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben - Börde legte gestern Pause ein. Mit der Sonne kommen nun auch die Besucher zurück, hoffen die Betreiber der Bäder. Die Gästezahlen sind allein im Spaßbad Wanzleben in dieser Saison im Vergleich zu 2010 bis dato um fast 40 Prozent zurückgegangen. Ihre ganze Hoffnung setzen die Schwimmmeister nun auf den August und September.

Anzeige

Wanzleben. Das Gesicht von Schwimmmeister Michael Stridde hellt sich auf, als am Dienstagmorgen erstmals wieder blauer Himmel über dem Spaßbad auftaucht und das Thermometer wieder deutlich über die 25-Grad-Marke klettert. 13 040 Besucher waren seit der Badesaisoneröffnung am 7. Mai bis zum Stand 1. August im Wanzleber Spaßbad. Im Vergleich zu den Zahlen aus 2010 rund 40 Prozent weniger gerechnet für den selben Zeitraum mit 21245 Besuchern, teilte gestern Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Walter Franke mit. Insgesamt planschten im vergangenen Jahr 24235 Badegäste im Wanzleber Freibad.

Vorallem die Ferienkinder nutzten gestern das Sommerwetter für einen Sprung vom Startblock ins kühle Spaßbad-Nass.

Vorallem die Ferienkinder nutzten gestern das Sommerwetter für einen Sprung vom Startblock ins kühle Spaßbad-Nass. | Foto: S. Krug Vorallem die Ferienkinder nutzten gestern das Sommerwetter für einen Sprung vom Startblock ins kühle Spaßbad-Nass. | Foto: S. Krug

Michael Stridde: "So wechselhaftes Wetter hatten wir hier noch nie. In den 14 Jahren in denen ich hier bin, habe ich so ein auf und ab der Temperaturen noch nicht erlebt. Dabei hatte im Mai alles so gut begonnen. Doch dann kam der Regen, dann mal zwei drei gute Tage und dann setzte wieder eine lange Regenperiode ein."

Der Juli sei der schlimmste Monat der Saison gewesen. Stridde spricht von einem "Totalausfall!". 3868 Besucher kamen, fast so viele wie im Mai (3040). Der bisher stärkste Monat war der Juni mit 6027 Besuchern. Da gab es auch die Spitzentage der Saison, wie Michael Stridde aus seinem Kassenbuch herausliest. Der 4. Juni lockte immerhin 696 Gäste ins Bad. Einen Tag später waren es 672 Badegäste. Am 28. Juni sogar 720.

Schwimmmeister Michael Stridde: "Der Juli war ein Totalausfall!"

Schwimmmeister Michael Stridde: "Der Juli war ein Totalausfall!" | Foto: S. Krug Schwimmmeister Michael Stridde: "Der Juli war ein Totalausfall!" | Foto: S. Krug

Durchschnittlich seien bislang aber nur 200 "Wasserratten" täglich in das Spaßbad gekommen. Viel zu wenig, um die Kosten zu decken. Am Ende der Saison sollten eigentlich 30 000 Besucher im Kassenbuch stehen. "Das wäre wünschenswert", sagt der Schwimmmeister. Dass das Spaßbad diese Zahl noch erreichen kann, daran glaubt auch Stridde nicht mehr.

Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Walter Franke setzt die Messlatte für die Saisonbesucherzahl 2011 deutlich niedriger an. Er hofft, dass Mitte September 20000 auf der "Gäs- teliste" stehen. Ihre ganze Hoffnung setzen Franke und Stridde nun auf den August sowie auf die zwei ersten Wochen im September. "Da können wir vielleicht noch ein bisschen aufholen", meint der Schwimmmeister. Wenn das Wetter mitspielen würde, dann könnte das Spaßbad bis zum 10. oder 11. September geöffnet bleiben. Sonst sei früher Schluss.

Die miese Saison erwischt die beiden Freibäder der Stadt Wanzleben - Börde ausgerechnet in der Konsolidierungsphase der Einheitsgemeinde, in der selbst die Freibäder irgendwann auf den Prüfstand gestellt werden. Die fehlenden Einnahmen könnten das Problem weiter verschärfen.

Aus diesem Grund setzt das Spaßbad alles daran, möglichst viele Besucher ins Schwimmbecken zu locken. So soll auch die "Vereinsmeierei"-Sommerpartyaktion von Radio-Brocken zahlreiche Badegäste anlocken. Der Startschuss für die Party fällt am Sonntag ab 10 Uhr im Spaßbad.

Das Klein Wanzleber Freibad besuchten in diesem Jahr bislang nur 3000 Gäste, teilte gestern Schwimmmeister Jan Flügel mit. 2010 kamen insgesamt 9000 Besucher.

Für den Erhalt des Zuckerdorf-Freibades könne auch weiterhin im Rahmen der Aktion "Rettet das Schwimmbad" gespendet werden, hatte jüngst Ortsbürgermeister Horst Flügel mitgeteilt..



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2011-08-03 05:31:35
Letzte Änderung am 2011-08-03 05:31:35

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Wanzleben


Anzeige



Lokales



Anzeige


Stellenangebote in der Region Wanzleben

Stellenanzeigen in der Region Wanzleben Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Wanzleben und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Wanzleben finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Wanzleben

Immobilienanzeigen in der Region Wanzleben Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Wanzleben und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Wanzleben finden

Fahrzeugangebote in der Region Wanzleben

KFZ-Anzeigen in der Region Wanzleben Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Wanzleben und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Wanzleben finden

Trauerfälle in der Region Wanzleben

Traueranzeigen in der Region Wanzleben Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Wanzleben und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Wanzleben

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Wanzleben





Bilder aus Wanzleben


Bombe bei Barleben erfolgreich gesprengt
Die freigelegte Weltkriegsbombe auf dem Acker zwischen Barleben und Meitzendorf.

Barleben (il) l Die am Donnerstag zwischen Barleben und Meitzendorf (Landkreis Börde) gefundene... weiterlesen


16.10.2014 17:36 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Peter Jordan: "Nur das Glück hat gefehlt"
Anderes Derby, gleicher Kampfgeist: Peter Jordan (links) im Kopfballduell mit dem Haldensleber Philipp Siebert.

Morgen treffen in der Verbandsliga der Oscherslebener SC und der FSV Barleben zum zweiten Mal... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Schließt der HSC zu Seehausen auf?
Domenik Siegmund (vorn) und seine Seehäuser treten im Topspiel gegen den HSC II an.

Die Bördeoberliga ist am Sonnabend zweigeteilt: Einige Vereine wie der Haldensleber SC II spielen in... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Mit Geschlossenheit kann es gelingen

Oschersleben (sbr) l Einmal mehr heißt der Gegner des Oscherslebener SC in diesem Monat FSV Barleben... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Zwei Debütanten sind im Einsatz
Youngster Matthias Knorr erzielte im Spiel gegen die Dessauer fünf Tore von seiner Außenposition und gewann mit dem SVL.Foto: Stefanie Brandt

Nach einem Pausen-Rückstand hat sich der SV Langenweddingen noch einen klaren Sieg vor heimischem... weiterlesen


29.10.2014 00:00 Uhr


Eintracht darf nach Heimsieg durchatmen

Groß Rodensleben l Eintracht Groß Rodensleben hat im fünften Heimspiel endlich den ersten Sieg... weiterlesen


29.10.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht!Das geht doch seit 25 Jahren so! Früher schimpften die Menschen über die SED heute machen das ALLE so egal aus welcher demokratischen Partei sie kommen. Und das mit dem Studium eines Freundes von Herrn Bullerjahn das ist doch wohl das wenigste, die Bundestagsabgeordneten beziehen auch Gehälter eines Bundesrichters und die haben noch zwei Staatsexamen abgelegt und das interessiert auch keinen.In einem freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat sind solche Aktionen rechtens oder kennt einer ein Urteil wo schon einmal einer verurteilt wurden ist?Bisher gab es nur Einstellungen oder Freisprüche das ist Politik.

von biermann am 30.10.2014, 09:50 Uhr

"Ziel ist die Belebung der Innenstadt... Marktumgestaltung mit der Verkehrsberuhigung, rund 3,7 Millionen Euro in diesen Neubau investieren" Für wen? Für die Generation 70+ ? Der Markt steht gut da so wie er ist - niemand wird dort extra hingehen. Welche "Bürger" denn ??? Sieht man ja jetzt bereits. Wir haben genug Einkaufs- Brachen in Schönebeck. Und auch genug Supermärkte! Hier wird Geld verbrannt und von der Lokalpolitikerkaste großzügig ausgegeben - das ist das sauer verdiente Geld der Arbeitern & Unternehmer die ständig Ihrem Job hinterherhecheln müssen...

von Leser01 am 30.10.2014, 09:35 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Anzeige

Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen