• 18. April 2015



Sie sind hier:




Hohendodeleber Pferdesportler haben jetzt in Ochtmersleben ein eigenes Vereinsgelände


Neueste Idee: Kindergeburtstag auf dem Reiterhof verbringen

23.08.2011 05:33 Uhr |


Von Constanze Arendt


Emma Wolter (3) aus Hohendodeleben, Celina Schlahsa (4) aus Irxleben sowie Lea Mähne (5) und Alexa Krüger (5), beide aus Hohendodeleben, (v. l.) haben Spaß beim Voltigieren mit Mandy Gerber.

Emma Wolter (3) aus Hohendodeleben, Celina Schlahsa (4) aus Irxleben sowie Lea Mähne (5) und Alexa Krüger (5), beide aus Hohendodeleben, (v. l.) haben Spaß beim Voltigieren mit Mandy Gerber. | Foto: C. Arendt Emma Wolter (3) aus Hohendodeleben, Celina Schlahsa (4) aus Irxleben sowie Lea Mähne (5) und Alexa Krüger (5), beide aus Hohendodeleben, (v. l.) haben Spaß beim Voltigieren mit Mandy Gerber. | Foto: C. Arendt

Der Pferdesportverein Hohendodeleben hat inzwischen 43 Mitglieder und seit neuestem auch ein eigenes Vereinsgelände. Nach langer Suche haben sich die Mitglieder auf dem ehemaligen LPG-Gelände in Ochtmersleben inzwischen eingelebt und neue Ideen.

Anzeige

Hohendodeleben/Ochtmersleben. Seit seiner Gründung im November 2009 hat der Pferdesportverein (PSV) Hohendodeleben eine gute Entwicklung genommen. Vor wenigen Wochen ist der Verein nach Ochtmersleben umgezogen, wo jetzt auf dem großräumigen Gelände einer ehemaligen Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) täglich ein reges Treiben herrscht. "Wir haben das Gelände gesucht und gefunden, denn vorher hatten wir ja nichts Eigenes", erklärte die Vereinsvorsitzende Yvette Wolter, die sich freut, dass der Verein damit auch ein ganz eigenes Domizil hat. Die Vereinsmitglieder und die Pferde sind jetzt unter sich. "Die Bedingungen sind ideal hier", so die Vereinsvorsitzende. Mit der Erreichbarkeit gibt es keine Probleme, da die Mitglieder in verschiedenen Orten in der Umgebung wohnen.

Die Angebote des Pferdesportvereins sind sehr vielfältig. So treffen sich dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr sowie sonntags von 16 bis 17 Uhr die "Kleinen Ponyreiter". Hier lernen bereits Zwei- bis Sechsjährige den Umgang mit dem Pferd. Pferdebegeisterte Kinder, die die Grundschulen in Hohendodeleben, Domersleben und Niederndodeleben besuchen, haben auch die Möglichkeit montags und donnerstags eine Arbeitsgemeinschaft rund um Pferd auf dem Gelände des Vereins zu besuchen. "Wir haben mit diesen Grundschulen Kooperationsverträge unterzeichnet und bieten so den Kindern dieses Angebot der Freizeitgestaltung nach dem Unterricht", so Yvette Wolter. Die interessierten Mädchen und Jungen haben so die Möglichkeit, alles rund um das Pferd zu erfahren und auch Voltigierübungen zu erlernen.

Außerdem können die Reiter des Vereins mittwochs und freitags Einzelstunden bei erfahrenen Reitlehrerinnen nehmen. Und selbst einige Mütter, deren Kinder das Reiten für sich entdeckt haben, sind nicht nur zum Zugucken verdammt. Jeden Dienstag nutzt die "Muttigruppe" die Gelegenheit, selbst das Glücksgefühl auf dem Rücken der Pferde zu erleben.

Und auch während der zurückliegenden Ferienwochen war es auf dem Vereinsgelände keinesfalls ruhiger als zu den anderen Zeiten. Während einer einwöchigen Ferienfreizeit ließen sich einige Kinder im Grundschulalter gern von den Pferden inspirieren. Neben dem Reiten standen auch manches andere Angebot rund um das Pferd auf dem Programm, beispielsweise eine Ponykutschfahrt, Reiterspiele und das Zubereiten von "Pferdeleckerli". Da die Premiere der Ferienfreizeit auf dem Reiterhof ein Erfolg war, ist eine Wiederholung im kommenden Jahr geplant.

Ebenso unterhaltsam kann ein Kindergeburtstag auf dem Reiterhof sein. Auch dafür haben sich die Vereinsmitglieder einiges einfallen lassen und das Angebot neu ins Programm aufgenommen. Bei Ponyspielen, Kutschfahrten. Lagerfeuer und Stockbrotgrillen ist Spaß garantiert.

Für die kommenden Monate planen die Vereinsmitglieder auf ihrem Gelände aber auch noch einige Umbauarbeiten. So sollen die Pferde, die den ganzen Sommer über draußen stehen, beispielsweise für den Winter noch Außenboxen bekommen.

Inzwischen ist die Mitgliederzahl des Vereins von zwölf, die es mal bei der Gründung waren, auf 43 angewachsen. Neben der "Chefin" Yvette Wolter gehören dem Vereinsvorstand Lisa-Marie Sinde als Stellvertreterin, Kathleen Knufinke als Kassenwart, Yves Lorenz als Jugendwart, Ronny Müller als Sportwart sowie Jürgen Schmidt als Beisitzer an. Der Vereinssitz bleibt weiterhin in Hohendodeleben.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2011-08-23 05:33:13
Letzte Änderung am 2011-08-23 05:33:13

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Wanzleben




Anzeige

Lokales




Stellenangebote in der Region Wanzleben

Stellenanzeigen in der Region Wanzleben Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Wanzleben und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Wanzleben finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Wanzleben

Immobilienanzeigen in der Region Wanzleben Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Wanzleben und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Wanzleben finden

Fahrzeugangebote in der Region Wanzleben

KFZ-Anzeigen in der Region Wanzleben Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Wanzleben und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Wanzleben finden

Trauerfälle in der Region Wanzleben

Traueranzeigen in der Region Wanzleben Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Wanzleben und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Wanzleben

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Wanzleben





Lokalsport


High Noon in Piesteritz
Christian Weiß (links) und Christian Loth (Mitte) reisen heute zum Spitzenspiel nach Piesteritz. Dort gilt es, den Vorsprung an der Tabellenspitze zu verteidigen.

Eine Vorentscheidung im Titelkampf der Fußball-Verbandsliga ist am Sonnabend nicht ausgeschlossen... weiterlesen


18.04.2015 00:00 Uhr


Wagner erwartet positive Reaktion
Robert Dreyer (rechts, hier im Kreispokalhalbfinale gegen Seehausens Karsten Wischeropp) und seine Wulferstedter spielen heute gegen den SV Westerhausen.

Auf sicheren Mittelfeldplätzen liegend, biegen die Landesklasse-Teams des Landkreises Börde auf die... weiterlesen


18.04.2015 00:00 Uhr


Zeit, Punkte zu holen

Oschersleben (sbr) l Ernst, aber nicht bedrohlich ist die Lage für den Oscherslebener SC vor dem 23... weiterlesen


18.04.2015 00:00 Uhr


Die Wende erzwingen

Haldensleben l Eigentlich bedarf es vor dem Heimspiel des HSV Haldensleben gegen das Schlusslicht... weiterlesen


18.04.2015 00:00 Uhr


Spieltag voller ungleicher Duelle
Daniel Wallborn (rechts) und seine Wanzleber kämpfen noch um den Klassenerhalt - morgen geht es gegen den Flechtinger SV.Archivfoto: Stefanie Brandt

Der 23. Spieltag der Bördeoberliga steht ganz im Zeichen der Gegensätze. Einige der... weiterlesen


17.04.2015 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Daß das Thema in nichtöffentlicher Sitzung behandelt und beschlossen wurde, kann ich zur Not noch nachvollziehen, weil es um einen privaten Vermieter geht. Daß die Verwaltung im Anschluß aber nicht wenigstens eine Pressemitteilung herausgibt, zeigt einmal mehr, was die Verwaltung vom vielpropagierten gläsernen Rathaus in Wirklichkeit hält. Hat man aus den Vorgängen in Mühlhausen, Gera und Tröglitz nichts gelernt? Am Ende ist das Verhalten der Verwaltung eine Steilvorlage für Magida.

von Ditmar am 18.04.2015, 16:33 Uhr

Ach siehe da! Das sollte unseren möchtegern Demokraten mal zu denken geben,- bevor man pauschal über Menschen mit anderer Meinung urteilt!

von kus1964 am 18.04.2015, 08:50 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen