Wanzleben / Quedlinburg. Für den ersten Platz hat es nicht ganz gereicht. Beim Regionalfinale des Erdgaspokals für Schülerköche, das am Mittwoch in Quedlinburg stattfand, mussten sich Fabian Schalles, Jennifer Förster, Alexander Dornhauser und Andrea Sauermann von der Sekundarschule Wanzleben den Nachwuchsköchen von der Wernigeröder Sekundarschule "Thomas Müntzer" knapp geschlagen geben. Deren Menü "Kulinarische Ferienerlebnisse" begeisterte die Jury ein bisschen mehr.

Dennoch, auch die Wanzleber Sekundarschüler hatten aus gesunden Zutaten ein leckeres Menü namens "Eine Reise in den Süden" gezaubert. Nach zwei Stunden Kochzeit kredenzten sie der Jury als Vorspeise Blattsalat im Gurkenmantel mit zweierlei Radieschen und mariniertes Käsepäckchen sowie gefüllte Hähnchenbrust in der Walnusspanade mit Spinatsoße, mediterranes Paprikagemüse und Tagliatelle als Hauptgang. Für das Dessert hatten sie Apfeltarte mit Himbeer-Joghurtmousse auf einer Hippe mit Schokoladengitter zusammengestellt.

Die Fachjury vom Verband der Köche Deutschlands e. V. sowie die Patenunternehmen Stadtwerke Quedlinburg GmbH, E.ON Avacon Vertrieb GmbH und Stadtwerke Wernigerode GmbH zollten dem talentierten Nachwuchs großes Lob für sein außerunterrichtliches Engagement.

Für die Wernigeröder bedeutet der erste Platz zudem die Qualifikation für das Landesfinale, das am 7. März in Magdeburg stattfindet. Dort treffen sie auf die besten Schülerköche der Kochregionen Halle und Dessau und kämpfen um die begehrte Fahrkarte zum Bundesfinale am 23. Mai in Erfurt.

Der bundesweit einzigartige Nachwuchswettbewerb für Jugendliche der siebten bis zehnten Klassen hat in der aktuellen Wettbewerbsrunde 2010/2011 insgesamt 1068 Schülerköche aus 13 Bundesländern an Töpfe und Herde gerufen.