Oschersleben. Die 27 Mädchen und Jungen der fünften und sechsten Klasse der Oschersleber Puschkin-Sekundarschule haben sich am Dienstagnachmittag in ihrer Schul-Sporthalle zum Ping-Pong getroffen. Auf dem Programm stand eine Vorrunde der Tischtennis-Mini-Meisterschaften.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Sportlehrerin Andrea Fischer erklärte der Sportjugend-Mitarbeiter Roland Mahnegold wie die Mini-Meisterschaft abläuft. Mithilfe des K.o-Systems sollten nach einigen Spielrunden am Ende die Sieger feststehen, die die Schule später bei der Kreismeisterschaft vertreten werden. Eifrig legten die kleinen Spieler los. In spannenden Runden ließen die 27 Schüler in den Altersklassen 11 und 12/13 die Tischtennisplatten beben. Am Ende gewann bei den Mädchen der Altersklasse 11/12 Jessica Häberlä und verwies Jessica Westhause auf den zweiten sowie Laura Schäfer auf den dritten Platz. Anica Banse siegte in der AK 12/13 vor Nathalie Rother und Isabelle Kirchner. Die Erstplatzierten der Jungen AK 11 waren Jan Guhl, Moritz Ehelebe und Justin Görke. In der AK 12/13 erspielte sich Justin Behrens den ersten Platz, dicht gefolgt von Bryan Theodor und Kevin Karau. Diese Sieger und Platzierten werden am 27. März bei dem Bördekreis-Entscheid die Oschersleber Puschkin-Sekundarschule vertreten. Aber auch die Spieler, die es nicht bis zur Kreismeisterschaft geschafft haben, gingen nicht leer aus. Es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde zur Erinnerung.