Obere Aller (rsh). Gebührenerhöhung in zwei Schritten oder Direktangleichung auf Wefensleber Niveau? Vor dieser Entscheidung steht der Verbandsgemeinderat Obere Aller am morgigen Mittwoch in Bezug auf die neue Kitasatzung für die Einrichtungen unter Trägerschaft der Verbandsgemeinde. Im Januar war die Beschlussfassung dazu ausgesetzt worden; es sollte nachverhandelt werden, da neben der teils gravierenden Gebührenerhöhung auch das Stundenmodell der Betreuungszeiten noch strittig war. Während der vergangenen Wochen folgten also mehrere Gespräche zwischen den verschiedentlich Beteiligten, darunter auch eine öffentliche gemeinsame Sitzung von Haupt- und Sozialausschuss, bei der Bürgermeister Frank Frenkel seine Variante der zweigeteilten Heraufstufung ins Spiel brachte, die aber dennoch bei der ursprünglich erarbeiteten Gebührensatzung endet. Der Vorschlag der CDU-Fraktion dagegen sieht einheitliche Sätze in einem Mittelwert der bestehenden Gebühren vor.

Die Ratssitzung findet morgend Abend im Eilsleber Gemeindezentrum statt (Ernst-Thälmann-Straße 8). Sie beginnt um 19 Uhr.