In Neuwegersleben, Gröningen und Harbke zogen am Sonntag bei Karnevalsumzügen die Narren durch die Straßen. Die bunten Umzüge mit den vielen Motivwagen beendeten in den Orten die närrische Saison.

Neuwegersleben/Gröningen/Harbke. Ein buntes Narrenwochenende ging nun für die Neuwegersleber Karnevalisten zu Ende, denn im Klein-Berliner-Hof wurde zum Abschluss der Session noch einmal kräftig gefeiert. Bereits bei der Weiberfastnacht am Sonnabend platzte der Festsaal buchstäblich aus den Nähten und auch beim traditionellen Kinderkarneval blieb kein Platz unbesetzt. Die Mädchen und Jungen vom Karnevalverein präsentierten sich noch einmal mit ihrem bunten Programm, wobei das närrische Volk permanente Zugaben verlangte und den jüngsten Jecken kaum eine Verschnaufpause gönnte. Während Reinmar, der Riese, in seiner anschließenden Spielshow die Zuschauer von den Plätzen riss und mit allerlei Tricks begeisterte, wurde die Konfettikanone immer und immer wieder abgefeuert.

Auch beim Festumzug durch den Ort zog es wieder zahlreiche Narren durch die Straßen. Mit musikalischer Begleitung der Feuerwehrkapelle Klein Oschersleben marschierten die Karnevalisten durch die Straßen und warfen bunte Leckereien in das Publikum.

An der Spitze des Karnevalsumzuges in Gröningen marschierten Sitzungspräsident Christian Axmann und Bürgermeisterin Renate Hillebrand. Sie und die anderen Mitglieder des Gröninger Carnevals Vereins GCV verteilten nimmermüde Kamelle, Pralinenkästen und Tiefkühlpizzen an die vielen Zuschauer, die die Straßen säumten. Auf den bunten Motivwagen ging eine Dschungelparty ab, legten die Tanzgirls eine flotte Sohle auf den Anhänger, turnten Sportler in der neuen Halle oder wurde für einen Radweg von Gröningen nach Oschersleben geworben.

Auch in diesem Jahr erwies sich der Festumzug des Harbker Carneval Vereins wieder als echter Zuschauermagnet. Nicht nur aus Harbke und den umliegenden Gemeinden, sondern auch aus dem Harzkreis und dem benachbarten Niedersachen waren viele Karnevalisten in die Börde gekommen, um am traditionellen Festumzug als Zuschauer teilzunehmen.

<6>Angeführt vom Zeremonienmeister und Zugmarschall Ralf Harensa setzte sich bei strahlendem Sonnenschein der Festumzug pünktlich um 14.11 Uhr in Bewegung. Den zahlreichen Zuschauern aus Nah und Fern bot sich ein farbenfrohes und fröhliches Bild. Allen Beteiligten war der Spaß anzumerken und der Funke der Begeisterung sprang schnell auf die Gäste am Straßenrand über. Das Prinzenpaar Birka Kreibisch und Patrick Hahe sowie das Kinderprinzenpaar Sophie Buske und Alexander Prüße wurden standesgemäß kutschiert und von den Zuschauern begeistert gefeiert.

<7>Besonders den jüngsten Karnevalisten hat dieser Umzug wieder sehr gefallen. Bestens ausgerüstet mit Taschen und Regenschirmen machten sie sich auf die Jagd nach Kamelle und Kuscheltieren. Stolz zeigten die zum Teil ebenfalls bunt kostümierten Kinder ihre Schätze.

<8>Auch das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste kam beim Festumzug nicht zu kurz, waren doch mobile Imbissbuden mit von der Partie.

Die Hordorfer Kapelle und das Barneberger Schalmeinorchester begleiteten die Narren und heizten ihnen mit flotten Rhythmen ein.

Nach dem Umzug wurde dann in der Mehrzweckhalle ausgelassen gefeiert.

   

Bilder