Die Kreisverkehrswacht im Landkreis Börde steht vor einem großen Problem: Für sie völlig überraschend hat der ADAC vor wenigen Tagen seine bisherige finanzielle Unterstützung der alljährlichen Fahrradturniere plötzlich eingestellt – und das wenige Wochen vor dem Start der Turniere. Nun fehlen rund 2 500 Euro. Die Kreisverkehrswacht sucht händeringend Sponsoren, die das Geld für die bereits geplanten 70 Turniere im ehemaligen Ohrekreis bereit stellen.

Landkreis Börde. Es war eigentlich schon Routine: Detlef Metze, verantwortlich bei der Kreisverkehrswacht im Landkreis Börde für die traditionellen Fahrradturniere, fuhr zum alljährlichen großen Treffen mit dem ADAC, um die letzten Abstimmungen für die diesjährigen Turniere zu treffen. Dann die große Überraschung: "Uns wurde mitgeteilt, dass die finanzielle Unterstützung für die Unkosten der Turniere künftig nur noch an ADAC-Ortsvereine ausgegeben werden", berichtet Detlef Metze im Volksstimme-Gespräch. In Sachsen-Anhalt werden jedoch die Turniere von den Kreisverkehrswachten durchgeführt. Wenige Wochen vor dem Start der 70 geplanten Turniere an den Schulen im Ex-Ohrekreis stehen diese nun auf der Kippe. 3 600 Kinder wären davon betroffen.

"Durch den Rückzug des ADAC, mit dem wir fast 20 Jahre lang zusammengearbeitet haben, fehlen uns etwa 2 500 Euro, um die Turniere ausrichten zu können", sagt Dieter Frincken, Chef der Kreisverkehrswacht.

"Wir brauchen jetzt Hilfe"

"Wenn wir das jetzt ausfallen lassen müssen, dann bricht ein wichtiger Baustein in der Verkehrserziehung der Kinder weg. Das können und wollen wir nicht zulassen, schließlich sind doch die Kinder unser wichtigstes Gut", so Frincken. Alle Termine sind bereits mit den Schulen abgestimmt, die Organisation ist abgeschlossen. "Ich weiß, dass auch die Betriebe in der Region Schwierigkeiten haben, aber wir brauchen jetzt Hilfe", appelliert Frincken. Er und seine Mitstreiter hoffen, dass sich kurzfristig Sponsoren finden, die die fehlende Summe von 2 500 Euro für die Unkosten und die materielle Sicherstellung der Fahrradturniere aufbringen.

Wer der Kreisverkehrswacht helfen will, kann sich unter der Rufnummer (03 92 01) 70 69 93 (montags bis mittwochs von 10 bis 12 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse kvw.landkreis-boerde@email.de melden. Spenden können zudem auf folgende Konten überwiesen werden: Kreissparkasse Börde, BLZ 81055000, Konto 3003008233 sowie bei der Volksbank Helmstedt, BLZ 27190082, Konto 784879001. Die Ausstellung von Spendenquittungen ist möglich.