Klein Oschersleben. Mit dem Start in das Wochenende öffnet am Bahnhof Hadmersleben erstmals in diesem Jahr auch wieder das Regionale Eisenbahnmuseum "Feldmann" seine Pforten. Und mit diesem ersten Öffnungswochenende zeigt sich einmal mehr, dass dieses besondere Museum nicht nur Freunden der Modellbahnen eine Plattform bietet. In der oberen Etage des ehemaligen Speichers drehen sich die Modellbahnen unterschiedlicher Spurweiten ihre Runden und selbstverständlich gibt es auch auf Sachsen-Anhalts größter LGB-Bahnanlage immer wieder Neues zu entdecken.

2010 waren die Eisenbahnfreunde Hadmersleben, die den "Feldmann" betreiben, wiederum sehr fleißig und die Ergebnisse ihrer Arbeit können vor allem in der oberen Etage unter die Lupe genommen werden. Die Ausstellungsfläche wurde um 60 Quadratmeter erweitert, die Feldbahn wurde dort aufgebaut und über eine Klappbrücke an die LGB-Anlage angebunden, so dass im unteren Bereich des Museums mehr Platz für Exponate und Sonderausstellungen gewonnen wurde.

Und diesen zusätzlich geschaffenen Platz nutzt an diesem kommenden Wochenende einmal mehr Marion Römmer, die wiederum in der Geschichte der Umgebung stöberte. Das gilt vor allem für die einstige Stadt Hadmersleben, die in diesem Jahr 1050 Jahre alt wird. Marion Römmer hat vor allem Material von der 1000-Jahrfeier 1961 zusammengetragen. Komplettiert wird das Ganze mit vielen schönen alten Postkartenansichten Hadmerslebens. Marion Römmer trug darüber hin-aus Informationen zur 225-Jahrfeier der Schützengesellschaft Hadmersleben aus dem Jahr 1928 zusammen.

Die Naturfreunde Klein Oschersleben sind erstmals ebenso mit einer Ausstellung im "Feldmann" vertreten. Andreas Oschim stellt zahlreiche Landschaftsfotos, aufgenommen in der näheren Umgebung von Hadmersleben und Klein Oschersleben, aus. Fotos von heimischen Vogelarten, beobachtet und registriert von 1977 bis 2010, ergänzen die Ausstellung der Naturfreunde Klein Oschersleben. Holm Ramisch, Detlef Peperny und Jens Gildemeister steuerten zahlreiche Fotos bei. Zur Ausstellung der Naturfreunde gehört auch die Auswertung ihrer gemeinsamen Nistkästenaktion mit den Sportkindern des LSV 90 Klein Oschersleben, an der sich auch viele andere Bürger beteiligt hatten.

Beim Rundgang durch den "Feldmann" sollten auch die Ausstellungsstücke des Potsdamer Schiffsmodellbauers Hagen Memel nicht vergessen werden. Er wird einige Modelle ausstellen, darunter auch die "Gorch Fock".

Das regionale Eisenbahnmuseum am Hadmersleber Bahnhof in Klein Oschersleben ist morgen von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag, 3. April, von 10 bis 17 Uhr geöffnet.