In Oschersleben gibt es einen neuen Verein. Der "Förderverein Wiesenpark" will in Zukunft die Belange der Naherholungseinrichtung nebst Tiergehege unterstützen. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde René Herbert gewählt.

Oschersleben. Lediglich 55 Tage hat es vom Aufruf in der Volksstimme bis zur Vereinsgründung gedauert. Denn am 4. Februar hatte René Herbert in einem an dieser Stelle veröffentlichten Artikel zum ersten Mal die Idee von einem "Förderverein Wiesenpark" geäußert. Und seit Donnerstag-abend gibt es ihn nun.

Der neue Verein hat sogar schon reichlich Mitstreiter. Denn nachdem die 14 Gründungsmitglieder alle Formalitäten erledigt hatten, haben im Rathaussaal weitere 16 Frauen und Männer Aufnahmeanträge gestellt. Dabei auch die CDU-Landtagsabgeordnete Gabriele Brakebusch, "die das vor ihrer Wiederwahl in den Landtag gegebene Versprechen, den Verein unterstützen zu wollen, nun auch hält", wie René Herbert sagte, bevor er den Veranstaltungsteilnehmern mit einer Präsentation den Wiesenpark näher vorstellte. "Hier können Sie sehen, wie schön der Wiesenpark und warum er erhaltenswert ist", sagte der Vereinsvorsitzende und fügte hinzu: "Unser Engagement gilt aber nicht nur dem Tiergehege, sondern dem gesamten Wiesenpark, der ein sehr schönes Naherholungsgebiet ist." Und zum Beweis, dass der Förderverein die gesamte Anlage im Auge habe, nannte René Herbert die ersten konkreten Vorhaben. Danach soll bereits am Montag in Zusammenarbeit mit den berufsbildenden Schulen und mit der Kommunalen Sanierungsgesellschaft damit begonnen werden, die Qualität des Hauptweges zu verbessern, der unter anderem eine neue Kiesschicht bekommen soll. Ein zweites kurzfristges Ziel ist, für das Tiergehege ein neues Schwanenweibchen zu besorgen. Und bis zum Jahresende soll zudem zum einen die Qualität des Spielplatzes verbessert und soll eine Broschüre über die Geschichte und die Gegenwart des Wiesenparks herausgegeben werden. Pläne, die von den Veranstaltungsteilnehmern mit Beifall bedacht wurden.

Wie es am Anfang und am Ende auch viel Beifall für das Oschersleber Musiker-Ehepaar Ala und Gennadiy Vinogradskiy gab, die der Gründungsveranstaltung einen festlichen Rahmen gegeben haben.

Bilder