Der Hauptausschuss des Stadtrates hat sich in seiner Sitzung am Montagabend für eine Stützung der Eintrittspreise der beiden Freibäder der Einheitsgemeinde mit jeweils neun zu null Stimmen ausgesprochen. Die entgültige Entscheidung trifft der Stadtrat in seiner Sitzung am 28. April. Die Preise bleiben damit für die Freibad-Saison 2011 im Vergleich zum Vorjahr weitestgehend konstant.

Wanzleben. Neun von zehn Mitglieder des Hauptausschusses haben auf ihrer jüngsten Sitzung am Montagabend der Beschlussvorlage für die Schwimmbad-Eintrittspreise in Klein Wanzleben und Wanzleben als Empfehlung für den Stadtrat (Sitzung am 28. April) jeweils einstimmig zugestimmt.

Die Eintrittspreise für das Freibad im Zuckerdorf sollen laut Beschlusswortlaut gegenüber dem Vorjahr unverändert bleiben. Kinder und Schüler zahlen demnach wie im Sommer 2010 1 Euro Eintritt, Erwachsene 2 Euro. Die Zehnerkarte für Kinder und Schüler soll weiterhin für 8 Euro erhältlich sein. Erwachsene ab 17 Jahre können dieses Angebot auch weiterhin für 17 Euro nutzen.

Die Preis-Empfehlung gibt der Hauptausschuss vorerst an den Ortschaftsrat Klein Wanzleben ab. Erst wenn die Zuckerdorf-Ortschaftsräte darüber abgestimmt haben, werde der Stadtrat darüber abstimmen, erklärte gestern stellvertretende Bürgermeisterin Cornelia Franz auf Volksstimme-Nachfrage.

Der Klein Wanzleber Ortschaftsrat habe laut Franz deshalb vor dem Hauptausschuss noch nicht über das Thema beraten können, weil der Sitzungstermin erst nach dem des Ausschusses gelegt worden war. "Deshalb geht die Empfehlung erst noch an den Ortschaftrat und dann in den Stadtrat", sagt Cornelia Franz. "Der Ortschaftrat will ebenfalls an den alten Eintrittspreisen festhalten", sagte gestern Klein Wanzlebens Ortsbürgermeister Horst Flügel auf Anfrage der Volksstimme. Er begrüßt die Zustimmung des Hauptausschusses, sich trotz der angespannten Haushaltslage dafür auszusprechen, die Eintrittspreise für das Klein Wanzleber Freibad auf dem Niveau von 2010 halten zu wollen. "Ich denke, dass das auch der Stadtrat so sehen wird."

Flügel rechnet mit der Eröffnung der Klein Wanzleber Freibadsaison ab Mitte Mai. "Bis dahin sollten wir das Freibad wieder startklar zum Anbaden haben. Vorausgesetzt natürlich, dass das Wetter mitspielt." Die Eintrittspreise für das Spaßbad in Wanzleben sollen sich hingegen leicht ändern. In dem Beschlusswortlaut heißt es, dass der Aufsichtsrat der Stadtwerke Wanzleben eine neue Preisstaffelung im Vergleich zu den Eintrittspreisen von 2010 vorgeschlagen hat. Während die Tagesfamilienkarte von zehn auf elf Euro angehoben wird, soll die Saisonkarte für Erwachsene nur noch 90 Euro kosten, statt bisher 100 Euro. Die Saison-Familienkarte kostet 200 Euro, statt bisher 205 Euro. Die Stadt stütze durch ihren jährlichen Zuschuss in erheblichem Maß die Ein-trittspreise, heißt es in der Beschlussvorlage von Bürgermeisterin Petra Hort weiter.

Bilder