Neindorf (mm). Die fünf Motorkettensägeführer der Freiwilligen Feuerwehr Neindorf absolvierten unter Anleitung ihres Wehrleiters Mathias Bange und seines Stellvertreters Christian Hinz praktische Übungen. Dazu hatten beide einen Baum mit einem Durchmesser von 1,40 Metern organisiert.

"Die Ausbildung dient dazu, die bereits erworbenen Fähigkeiten im Umgang mit der Motorkettensäge aufzufrischen", sagte Bange. Die Feuerwehrleute warfen ihre Kettensägen an und zerschnitten unter Anleitung ihrer Ausbilder den mächtigen Stamm, der am Boden lag. Der stattliche Durchmesser des Stamms stellte für sie dabei keine Hürde dar.

Bilder