Der 1. Ostdeutsche Projekt- cirkus machte Station an der Gröninger Friedrich Hoffmann Grundschule. Die Mädchen und Jungen zeigten ihren Eltern und Großeltern, wie sie sich durch fleißiges Üben zu kleinen Artisten und Tierdompteuren entwickelt haben.

Gröningen. Rund war nicht nur die Manege des 1. Ostdeutschen Projektcirkus Andre Sperlich, der für kurze Zeit an der Friedrich Hoffmann Grundschule Gröningen gastierte. Rundum gelungen war auch das bunte Programm der Schülerinnen und Schüler aus den Klassen eins bis vier. In einer zweistündigen Darbietung präsentierten die Kinder kürzlich einen wahrhaftigen Zauber in der Manege, der vom Publikum mehr als nur bestaunt und mit Applaus belohnt wurde.

Die Eltern und Großeltern hielt es kaum auf ihren Plätzen, als sie in ihren Kindern und Enkeln die kleinen Stars, Künstler und Artisten erkannten. Neben einem bunten Tüchertanz, Balance auf dem Seil und Akrobatik in der Luft, gab es auch jede Menge Lustiges von den kleinen und flinken Clowns, rätselhafte Zauberei, bunte Reifen in der Luft und auch Tierisches mit Tauben, Ponys, Ziegen und Schlangen.

Wie der künstlerische Leiter vom 1. Ostdeutschen Projektcircus, Manuel Sperling, mitteilte, sei das Programm an nur zwei Tagen mit insgesamt zehn Trainern eingeübt wurden. "Ich bin immer wieder fasziniert, wenn wir mit den Kindern üben", freute er sich und verwies auf den Eifer und den Spaß, den die Jungen und Mädchen in dieser kurzen Zeit erlebten. "Die Schüler können selbst entscheiden, in welche Rolle sie schlüpfen wollen", teilte Karola Rozanski, die Leiterin der Grundschule, mit und staunte über die gelungenen Darbietungen, die große Resonanz des Publikums und das ganz besondere Flair in der Arena.

Das Motto des Projekts lautete "Mit allen Sinnen lernen". Und das haben die kleinen Artisten sehr schnell gelernt, bestätigten nicht nur die Trainer, sondern auch das Lehrpersonal der Grundschule und auch die Eltern. Da staunte auch Mutti Sandra Wittka aus Krottorf nicht schlecht, als sie Tochter Emily mit ihren sechs Jahren auf dem Seil balancierend erlebte. "Ich fand das toll und hatte überhaupt keine Angst", bestätigte die kleine Nachwuchs-Artistin.

   

Bilder