Landkreis Börde (rd). Die bundesweite Initiative "für mich. für uns. für alle." ist ein Bündnis aus Bundestagsabgeordneten sowie den Städten, Landkreisen und Gemeinden Deutschlands sowie den Sparkassen und zeichnet seit 2003 vorbildliches bürgerschaftliches Engagement mit dem größten Ehrenamtspreis Deutschlands aus, dem "Deutschen Bürgerpreis". SPD-Bundestagsabgeordnete Waltraud Wolff aus dem Landkreis Börde sucht nun Bewerber. Das diesjährige Motto lautet "Bildung! Gleiche Chancen für alle."

Es sollen Menschen geehrt werden, die ehrenamtlich, beispielsweise in Bildungseinrichtungen, Vereinen oder Stiftungen, anderen Mitbürgern helfen, ihre persönlichen Stärken und Kreativität zu entwickeln, um somit bessere berufliche Perspektiven zu haben. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung von Kindern und Jugendlichen.

"Auch in meinem Wahlkreis leisten unzählige Ehrenamtliche auf diesem Gebiet unschätzbare Arbeit", betont Waltraud Wolff. "Jeder weiß, dass eine gute Bildung Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung und ein selbstbestimmtes Leben ist. Ehrenamtliche Hilfeleistungen helfen nicht nur dem Einzelnen, sondern unserer gesamten Gesellschaft. Daher verdienen sie unsere größte Wertschätzung." Der Bürgerpreis wird in fünf Kategorien vergeben. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2011. Die nationalen Gewinner erhalten Preise im Gesamtwert von über 41 000 Euro. Zusätzlich werden auf regionaler Ebene Geldpreise vergeben.

Weitere Informationen über das Wahlkreisbüro von Waltraud Wolff, Telefon (039201)21201, E-mail: waltraud.wolff@wk.bundestag.de oder im Internet

www.buerger-engagement.de