Wanzleben. Revierleiter Armin Friedrichs hat diese Woche Polizeioberkommissar Thomas Baumann (36) aus dem Revierkommissariat Wanzleben verabschiedet.

Der Beamte wechselt nun zum Polizeirevier "Bundesautobahn Börde" nahe Hohenwarsleben. Baumann war seit März 2003 in Wanzleben als Einsatzführer im Einsatzdienst tätig, war zuständig für die Dienst-, Urlaubs- und Schießausbildungsplanung sowie als Vertreter des Leiters des Revierkommissariates im Einsatz. Ende 2010 hatte er sich für die Stelle des Koordinators bei der Autobahnpolizei Börde beworben. Hier wird er ebenfalls für die Dienstplanung und Koordinierung zuständig sein. Der 36-Jährige ist seit 1993 bei der Polizei, seit 2010 verheiratet und Vater eines achtjährigen Sohnes. Vor seiner Ausbildung im mittleren Dienst an der Polizeischule Aschersleben, hatte er von 1990 bis 1993 im Maritim Hotel Magdeburg eine Lehre zum Koch absolviert.

"Nach der Kochlehre wollte ich eigentlich Informatik bei der Bundeswehr studieren. Doch dann kam alles anders. Nach einem Informationsgespräch an der Polizeischule, habe ich mich dort beworben", erzählt der Polizeioberkommissar.

1998 drückte er erneut die Schulbank, um nach dem Abschluss zur Fachhochschulreife bis 2002 ein Studium zum Diplom-Verwaltungswirt mit Fachbereich Polizei in Aschersleben aufzunehmen. Seine Nachfolge wird Polizeioberkommissarin Yvonne Wollmann antreten.