Die Osternestersuche und das anschließende gemeinsame Picknick auf dem Spielplatz haben in der Dodendorfer Kindertagesstätte bereits Tradition. Weil die Erzieherinnen aber zum Kindertag eine Überraschung für die Kinder planen, war diesmal doch einiges anders.

Dodendorf. Mit viel Geschick und höchster Konzen- tration gestalteten die Mädchen und Jungen der Dodendorfer Kindertagesstätte bunte Ostereier. Die fertigen bunten Eier wurden dekorativ an einem Sonnenschirm im Eingangsbereich aufgehängt und konnten sich durchaus sehen lassen.

Aber eines hatten die kleinen "Spatzen", "Bienen" und "Käfer" bei der Malerei im Hinterkopf: Das Osterhäschen war angekündigt und hatte vielleicht schon etwas auf dem Spielplatz versteckt. Bei schönstem Wetter machte die Suche richtig Spaß und die Nester waren schnell gefunden. Mit viel Liebe waren die Küken, die aus leeren Obstdosen und Tapetenresten entstanden waren, mit kleinen Naschereien gefüllt worden.

Gern blieben die Eltern mit ihren Sprösslingen hinterher noch zum Picknick. Das ist schon Tradition, aber diesmal brachten die Eltern ihre Leckereien für das Picknick nicht selbst mit, sondern die Erzieherinnen und das Elternkuratorium hatten ein Büffet mit Kuchen und Gegrilltem gezaubert. "Wir wollen unsere Kinder zum Kindertag überraschen, und dafür brauchen wir ein bisschen Geld", erklärte Kita-Leiterin Katja Vogel. Auch die Kinder trugen zum Gelingen des vorösterlichen Festes bei. Im Vorfeld hatten sie mit ihren Erzieherinnen kleine Hasen aus Baumstämmen gebastelt, die sich gut verkauften.

Bilder