Oschersleben. Bei bestem Wetter fand gestern der Europatag in den Berufsbildenden Schulen Oschersleben (BbS) statt. Das Thema der Veranstaltung war "Junge Fahrer".

Aus diesem Grund waren auch Vertreter der Verkehrssicherheitsinstitutionen zu Gast. Wie zum Beispiel die Kreisverkehrswacht Oschersleben, die Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt sowie Vertreter der Oschersleber Feuerwehr sowie Beamte der Polizei und Sanitäter des DRK.

Ihre Aufgabe bestand darin, Jugendliche auf die Gefahren des Rasens und des Alkohol- einflusses am Steuer hinzuweisen. Deshalb hatte die Landesverkehrswacht einen Parcours aufgebaut, den die Schüler mit aufgesetzter "Rauschbrille" absolvieren mussten. Diese Brille vermittelte das Gefühl, mit 0,8 Promille hinter dem Steuer zu sitzen.

Ebenfalls vorhanden war ein Simulator, der das Verhalten in einem sich überschlagenden Auto demonstrieren sollte. Viele Schüler waren von beiden Übungen sehr beeindruckt. Ebenfalls wurde noch ein Gurtschlitten gezeigt, der die Kräfte verdeutlichen sollte, die auf einen Fahrer bei einer Vollbremsung wirken.

Auch die Bundeswehr hatte einen Informationsstand im Inneren des Lehrgebäudes aufgebaut. Hier konnten sich Schüler Informationen über Laufbahnen und Ausbildungen bei der Bundeswehr holen. Viel Besuch bekamen die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes, die eine Blutspendeaktion in der Schule durchführten. Viele Jugendliche nahmen daran teil. Interessant für viele Schüler war auch der Stand der Sportjugend des Bördekreises, wo die Mitarbeiter einige ihrer sportlichen Angebote demonstrierten. Etliche Schüler versuchten sich auch selber in angebotenen Trendsportarten.

Wie Klaus Glandien, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Oschersleben, sagte, sind die Schüler nach solchen Veranstaltungen viel vorsichtiger im Straßenverkehr als noch zuvor. "Somit ist das Ziel der Veranstaltung, die Sicherheit auf unseren Straßen zu erhöhen, erreicht", freute sich Glandien. Die Kreisverkehrswacht unterstützt den Europatag an der Berufsschule seit mehr als zehn Jahren als Partner.