Am vergangenen Sonntag fiel beim 19. Obstkistenrennen, dem Maibaumsetzen mit dem Bändertanz der Blütenkinder und einem geselligen Frühschoppen der Startschuss für das 51. Rogätzer Blütenfest. Das geht ab Freitag mit einem dreitägigen Veranstaltungsangebot in die heiße Phase.

Rogätz. Die Veranstalter hoffen, dass auch an den kommenden drei Blütenfesttagen so herrliches Wetter wie zum Auftakt am 1. Mai sein wird.

Doch das Wetter ist nicht die einzige Sorge der Blütenfestverantwortlichen. Erstmals seitdem die Rogätzer vor 15 Jahren die erste Blütenkönigin krönten, fand sich keine Bewerberin für dieses verantwortungsvolle Amt. "Wir haben Aufrufe in der Presse gestartet, haben viele potenzielle Kandidatinnen persönlich angesprochen und sind Klinken putzen gegangen", schildern Sabine Braumann und Margitta Häusler von den Rogätzer Heimat- und Kulturfreunden ihre Bemühungen, doch noch eine neue Blütenkönigin und eine Justitia für die neue Amtszeit zu gewinnen.

Letztlich haben beide noch einmal intensiv mit der amtierenden Blütenkönigin Vanessa Mertens und Justitia Sandra Braumann gesprochen. Beide Mädchen sehen sich aber wegen der Belastungen durch Ausbildung und Studium außerstande, noch eine Amtszeit anzuhängen.

So wird es wohl beim Familiennachmittag nach dem Blütenfestumzug am Sonnabend keine Krönung geben. "Vanessa und Sandra werden aber am Umzug teilnehmen und beim Familiennachmittag eine Erklärung abgeben", weiß Margitta Häusler.

Höhenfeuerwerk am Ufer der Elbe

Mit einem Kinderfest in der Grundschule startet das Festprogramm am Freitag. Ab 14 Uhr gibt es dabei Musik, Spaß und Theater mit "Traumkristalle". Sportlich geht es ab 18 Uhr auf dem Sportplatz weiter, wenn die Concordia-Kicker gegen das Team von Kali Wolmirstedt antreten.

Der Fackelumzug mit den "Sülzetaler Musikanten" beginnt um 20 Uhr. Der Umzug wird am Fährdamm enden, wo die Band "Drei G" die Rogätzer und ihre Gäste mit Livemusik unterhalten will. Abschließender Höhepunkt wird das Feuerwerk sein, das gegen 21.45 Uhr gezündet werden soll. Wer dann noch weiterfeiern möchte, ist im Festzelt richtig. Dort beginnt um 22 Uhr die Partynacht mit der "Radio-Sputnik-Heimattour" und mehreren DJ‘s.

Schon seit Wochen bereiten sich Vereine, Unternehmen und viele Rogätzer intensiv auf den Blütenfestumzug vor, der am Sonnabend um 14 Uhr auf dem neuen Marktplatz gestartet wird. Sicherlich werden wieder zahlreiche Menschen an der Strecke stehen, um den Umzugsteilnehmern zuzuwinken und eifrig zu sammeln. Denn wie in jedem Jahr wird es wieder reichlich "Kamelle" regnen. Auch der Festwagen des Feinkostherstellers Homann ist wieder dabei und wird Proben aus seinem Produktionssortiment verteilen. Nach dem Blütenfestumzug müssen sich die Besucher entscheiden: Entweder sie gehen zur Märchenvorstellung der Kita-Erzieherinnen in die Mehrzweckhalle oder lassen sich beim Familiennachmittag im Festzelt mit Livemusik unterhalten. Ab 15 Uhr ist auch der Klutturm geöffnet, wo die Heimat- und Kulturfreunde die beiden Sonderausstellungen "Waschen anno dazumal" im unteren Raum und "Planten un Blomen upp Platt" im Rittersaal zeigen.

Mit einer Tanznacht "Ohne Grenzen" mit der Band "No Limit" kann am Abend im Festzelt in den Sonntag getanzt werden.

Ab 9 Uhr laden am Blütenfestsonntag die Angler an den Kanal ein. Bei Musik und leckeren Fischbrötchen kann man dort auf einen wertvollen Tombolagewinn hoffen. Auch der Klutturm ist ab 9 Uhr geöffnet. Das Finale des großen Volksfestes beginnt um 14 Uhr mit dem Familiennachmittag im Festzelt. Dort wird unter anderem der Rogätzer Superstar gekürt und der beste Karaokesänger gesucht.