"Wer will fleißige Handwerker sehn‘, der muss zu uns Kindern gehn‘..." – mit diesem Lied bedankten sich die Jungen und Mädchen der Hadmersleber Kindertagesstätte vor allem bei den fleißigen Handwerkern, die im Krippenbereich neue Sanitäranlagen und eine neue Garderobe schufen.

Hadmersleben. Die Übergabe von neuer Garderobe und Sanitäranlagen nutzte Kita-Leiterin Karina Neugebauer vor allem auch, um Dankeschön zu sagen. Und dieses Dankeschön, das ganz am Anfang der Veranstaltung stand, richtete die Kita-Leiterin an die Ortschaft Hadmersleben, an die Stadt Oschersleben, an den Planer Olaf Kühn und an die bauausführenden Firmen. Doch auch ihren Mitarbeiterinnen und den Kindern dankte sie vor allem auch für die Geduld während der Bauphase. Die "Großen" waren von Ende November bis vor kurzem im benachbarten Verwaltungsgebäude der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft "Bodeaue" untergebracht. Die Jüngsten hingegen räumten den Krippenbereich, zogen stattdessen in die Räume des Kindergartens.

Beengt ging es bislang in den einstigen Waschräumen, Toiletten und in der Garderobe zu. Es waren vor allem kleine Räume. Diese wurden nun ausgeweitet, Wände wurden herausgerissen. Die Garderobe ist viel großzügiger und deutlich heller. "Der größere Raum erleichtert uns Erziehern die Arbeit, aber auch für die Eltern ist vieles einfacher, wenn sie ihre Kinder bringen oder wieder abholen. Es geht weniger beengt zu", meinte Karina Neugebauer.

Zum echten Hingucker ist der Toiletten- und Waschraum für die Jüngsten geworden. Auch hier wurden Wände herausgerissen, und ein großzügiger Sanitärbereich entstand. Toiletten und Waschbecken sind in unterschiedlicher Höhe angeordnet, weil eben auch die Kinder unterschiedlich alt und groß sind. Die Fliesen sind schlicht weiß gehalten, doch farbige, kindgerechte Armaturen, Toilettendeckel in kräftigen Farben sorgen für Farbtupfer in diesem hellen und freundlichen Raum. Liebevoll haben ihn die Erzieherinnen bereits im maritimen Stil dekoriert.

Ausgelegt ist der Krippenbereich der Kindertagesstätte "Märchenland" Hadmersleben für 25 Kinder. Der Flur des Bereichs wurde ebenso renoviert. Alle Türen sind neu wie auch der Fußboden. Die Wände bekamen einen neuen Anstrich.

Bürgermeister Dieter Klenke, Ortsbürgermeister Ulrich Göllner, Vertreter der Baubetriebe und Vertreter der Stadtverwaltung wie auch Hadmerslebens ehemaliger Bürgermeister Gerhard Blume waren zur Übergabe in die Kita gekommen. Für alle Gäste hatten die Kinder als Dankeschön ein Plakat gebastelt. Gerhard Blume wurde ebenso nicht vergessen. Schließlich ging das Vorhaben, die Sanitärräume in der Kindereinrichtung zu sanieren, noch bis in seine Amtszeit zurück. Das Projekt zog sich hin, weil es erstens keine Fördermittel gab, dann zweitens die Stadt Hadmersleben keinen genehmigten Haushalt hatte. Nun heißt es Ende gut, alles gut. Etwa 120000 Euro wurden schließlich verbaut.

Haben die Stadtväter den Wunsch einer Erzieherin aus dem Kindergartenbereich "Wir möchten auch so etwas Schönes haben" gehört?