Von Maik Schulz

Bebertal/Hohe Börde. Eng wird es für Brautleute, wenn sie in diesem Sommer noch auf der Bebertaler Veltheimsburg heiraten wollen. Vor allem die beliebtesten Hochzeitstage, Freitag und Sonnabend, sind so gut wie ausgebucht. Darüber informierte das Standesamt der Gemeinde.

Drei Viertel der Brautleute, die in der Hohen Börde Hochzeit feiern, geben sich das Ja-Wort im historischen Hochzeitszimmer der ehrwürdigen Burg. Jedes dritte Brautpaar kommt nicht aus der Hohen Börde. Zwar kostet eine Eheschließung auf der Burg 55 Euro mehr als im Irxleber Standesamt, dafür verspricht eine Hochzeit in Bebertal ein ganz besonderes Ambiente vor der märchenhaften Schlosskulisse, zu deren Füßen sich ein romantischer Park mit dem mächtigen Landratsturm ausbreitet.

Anmeldungen für Eheschließungen nehmen die Standesbeamtinnen der Gemeinde Hohe Börde unter (039204) 781315 und (039204) 781312 entgegen. Birgit Blanke, die Leiterin des Standesamtes der Hohen Börde, erklärte: "Wir gehen auf individuelle Wünsche ein und beantworten alle Fragen rund um die Möglichkeiten einer Burghochzeit, vom Stehbankett im Schlosshof bis hin zu einer möglichen Hochzeitsfeier im Kaminzimmer des Burg-Cafés."