Großalsleben feiert im August das 1050. Jahr seines Bestehens. Im Jahr 961 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Über die Pläne zum Fest und wer sich noch an den Feierlichkeiten beteiligen kann, sprach Volksstimme-Redakteurin Mandy Ganske mit Reno Baltruschat, bei dem die Fäden für die Vorbereitungen zusammenlaufen.

Volksstimme: Wie laufen die Vorbereitungen, und was gibt es noch zu tun?

Reno Baltruschat: Wir sind jetzt in der heißen Phase. Weitere Beratungen folgen noch, um über die letzten Details zum Festprogramm zu entscheiden. Zum Beispiel trifft sich das Festkomittee am Dienstag wieder, zu dem sämtliche Vereine und einige Bürger gehören.

Volksstimme: Was können Sie zum geplanten Programm jetzt schon sagen?

Reno Baltruschat: Es steht fest, dass im Ort vom 17. bis zum 21. August gefeiert werden soll, und zwar in Verbindung mit dem Großalsleber Schützenfest. Mittwoch, 17. August, wollen wir mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche beginnen. Die offizielle Eröffnung ist am Donnerstag im Festzelt auf dem Schützenplatz vor geladenen Gästen und Bürgern. Ganz im Zeichen der Senioren soll der Freitag gestaltet werden, und wir hoffen auf rege Teilnahme. Abends gibt es für die jungen Leute eine Disco.

Volksstimme: Was erwartet die Besucher dann am Wochenende?

Reno Baltruschat: Ein Markttreiben wird es am Sonnabend geben. Nachmittags ist ein großes Kinderfest geplant, zu dem die Vereine das Programm gestalten. Wir lassen uns für die Kinder etwas Besonderes einfallen – schon weil das eigentlich für Juni geplante Kinderfest aus organisatorischen Gründen ausfallen muss. Parallel dazu finden die Schießveranstaltungen der Schützen statt. Den großen Festumzug, kombiniert mit dem Umzug der Schützen, gibt es Sonntagmorgen. Wir freuen uns für das Fest auf jeden Besucher.

Volksstimme: Wie kann man sich an den Feierlichkeiten noch beteiligen?

Reno Baltruschat: Auf jeden Fall laden wir jeden Interessenten aus dem Ort ein, am Festumzug teilzunehmen. Wer wissen möchte, wie man sich dabei einbringen kann, meldet sich bei mir telefonisch. Meine Rufnummer lautet (03949) 97222. Außerdem haben wir zwar schon viele Stände für unser Markttreiben am Sonnabend. Es könnten aber noch mehr sein. Interessierte Handwerker oder andere Markttreibende können sich ebenfalls bei mir anmelden.

Bilder