Ein sichtlich erleichterter Alfred Leuche konnte am Sonntagmorgen vermelden: "Ja, es war ein rundum gelungenes Fest. Wir hatten so viele Besucher wie schon lange nicht mehr", freute sich der Vorsitzende des Angelvereins von Altenweddingen und Umgebung. Am Sonnabend hatte das traditionelle Angelfest an der Tonkuhle stattgefunden.

Altenweddingen. Kurz nach 8 Uhr hatten am Sonnabend alle Teilnehmer des Wettbewerbs um den größten Fisch per Losverfahren ihren Angelplatz entlang des Ufers der Tonkuhle bekommen und begannen kurze Zeit später, ihre Ruten in das Wasser zu werfen. Sehr bissfreudig waren die Fische an diesem Morgen nicht.

Dennoch war der Ehrgeiz der Fischereischeinbesitzer groß, den Wettbewerb um den größten Fisch zu gewinnen. Schließlich warteten wieder zahlreiche Preise, vor allem Gutscheine und auch Pokale, auf die Gewinner. Dies war möglich Dank der Unterstützung von Gemeinde, Ortschaft und einigen Sponsoren.

Zur Übergabe einer kleinen Zuwendung an den Angelverein von Altenweddingen und Umgebung hatten sich Altenweddingens Ortsbürgermeister Jörg Methner und der stellvertretende Sülzetal-Bürgermeister, Rudi Wenzel, an der Tonkuhle eingefunden. Und nicht nur sie, noch während die Angler auf den größten Fisch warteten, trudelten nach und nach große und kleine Besucher des Angelfestes am schönen Areal der Tonkuhle ein.

Die fleißigen Frauen und Helfer hatten inzwischen den Grill und Fischbrötchen vorbereitet, während Alfred Leuchte die ersten Forellen in den Räucherofen schob. Sie sind beim Angelfest immer ganz besonders gefragt und gehen weg, wie die berühmten warmen Semmel.

Schließlich war der Wettbewerb um den größten Fisch beendet. Diesen hat in diesem Jahr Thomas Helzel geangelt. Den zweiten Platz erreichte Eckehard Heise, und Dritter wurde Manfred Seelig. Insgesamt 15 Teilnehmer hatten am Wettbewerb teilgenommen, hier hätte sich Alfred Leuchte eine größere Anglerschar gewünscht.

Zunächst probierten sich die Kindern beim Angeln an Land aus. Später startete für sie das Kinderangeln. Daran nahmen ebenso 15 Jungen und Mädchen teil. Felix und Tim Brehme landeten dabei auf Platz 1 und 2, während Philipp Rosemund, er ist jedes Jahr dabei, auf den 3. Platz kam.

Am Nachmittag ließ man sich noch Kaffee und Kuchen schmecken und genoss die Idylle an der Tonkuhle, die schließlich von einem schönen Wetter gekrönt wurde.

Bilder