Die Grundschule Hamersleben wurde in den vergangenen Jahren ohne eigenen Schulleiter kommissarisch von der leitenden Lehrkraft Elke Weiß und der Hornhäuser Grundschulleiterin Anke Goltz geleitet. Seit dieser Woche übernimmt Diana Pomme nun als neue Direktorin die Zügel in Hamersleben.

Hamersleben. Für die Mädchen und Jungen sowie das Lehrpersonal der Hamerslebener Grundschule wurde der erste Schultag nach den Ferien zu einem ganz besonderen Tag. " Während der letzten Jahre gab es hier keinen Schulleiter bzw. keine Schulleiterin ", eröffnete Volker Kullak als Referent für Grundschulen des Bördekreises seine Rede auf dem Schulhof.

Hier hatten sich alle Kinder versammelt und warteten schon gespannt auf die neue Schulleiterin, die hier ebenfalls ihren ersten Schultag nach den Ferien antrat. Als Überraschung hatten sie dennoch ein kleines Programm parat und warteten mit Frühlingsliedern und kleinen Gedichten auf.

" Es war nicht immer einfach ", berichtete Volker Kullak weiter und verwies auf Anke Goltz, die sich als Schulleiterin der Hornhäuser Grundschule auch für die Belange in Hamersleben einsetzte. Zusammen mit der leitenden Lehrkraft in Hamersleben, Elke Weiß, leistete sie eine hervorragende Arbeit und setzte sich kommissarisch und mit viel Engagement für die Leitung der Hamerslebener Grundschule ein.

" Ab heute gibt es wieder eine Schulleiterin in Hamersleben ", setzte Volker Kullak seine Rede fort und stellte Diana Pomme aus Oschersleben vor. " Ich bin sehr gespannt auf euch alle und möchte jeden einzeln Schüler kennenlernen ", begrüßte Diana Pomme alle Kinder. Die gelernte Grundschullehrerin war sieben Jahre in der Oschersleber Puschkinschule tätig und zuletzt Klassenleiterin einer vierten Klasse.

" Die kleine Schule, das familiäre Miteinander, der Bestand und die Übersichtlichkeit in Hamersleben waren Gründe für meine Bewerbung in der Grundschule Hamersleben ", verriet sie und hofft natürlich auf eine gute Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und den Lehrkräften.

" Wir haben mit Diana Pomme eine sehr engagierte und vielseitige Kollegin gefunden, die mit besten Voraussetzungen aufwarten kann ", erklärte Volker Kullak weiter. Herzliche Willkommenswünsche übermittelten auch die Verbandsgemeindebürgermeisterin der Westlichen Börde, Ines Becker, Bürgermeister der Gemeinde Am Großen Bruch, Dietmar Hobohm sowie Klaus-Hartwig Röhl vom Landesverwaltungsamt in seiner Funktion als stellvertretender Referatsleiter für Grundschulen.