Haldensleben (il). Zum 1. Gesundheitsform zum Thema Schulterschmerzen lädt das Sana Ohre-Klinikum in Haldensleben für Mittwoch, 2. Februar, ein. Das Forum beginnt um 17 Uhr, der Besuch ist kostenfrei.

Durchschnittlich jeder zehnte Deutsche klagt über chronische Schulterschmerzen. Hinter diesem "Volksleiden" stecken Krankheiten wie Schulterarthrose, Kalkschulter, Schulter-Engpass-Syndrom oder Schädigungen der Schultersehnen. "Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers. Knochen, Muskeln, Sehnen und Bänder sind perfekt aufeinander abgestimmt", erklärt Dr. Tanred Schuschke, Oberarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie im Sana Ohre-Klinikum in Haldensleben. "Kommt es jedoch infolge eines Unfalls oder durch altersbedingte Abnutzung zur Schädigung dieser empfindlichen Strukturen, resultiert eine Funktionsstörung. Diese geht oft mit Schmerzen einher. Obendrein nimmt die Schulterbeweglichkeit ab, was zu Behinderungen im Alltag führt. Schlagen in solchen Fällen Schmerzmedikamente und Physiotherapie nicht an, erreicht man operativ gute Erfolge."

Im Sana Ohre-Klinikum werden alle gängigen Verfahren der Schulterchirurgie angeboten. Das 1. Gesundheits-Forum, zu dem alle Interessierten sehr herzlich eingeladen sind, wird sich ausführlich und anschaulich der Thematik von Schultererkrankungen widmen.