Bei der jüngsten Bauausschusssitzung haben die Wanzleber Stadträte an einer Prioritätenliste für geplante Bauvorhaben gefeilt. Die Vorhaben, die noch in diesem Jahr realisiert werden sollen, fasst die Redaktion fasst zusammen. Der Stadtrat muss über die Vorlage in einer seiner nächsten Sitzungen entscheiden.

Bottmersdorf / Wanzleben. Mit an erster Stelle der Prioritätenliste steht für 2011 das Vorhaben, den Vorplatz Am Sportplatz in Bottmersdorf zu gestalten. Im Zuge dieser Arbeiten soll parallel dazu der Gehweg an der Umgehungsstraße saniert werden. Für diese Maßnahme seien laut Bauamtsleiter Olaf Küpper bereits Fördermittel beantragt worden. Insgesamt kostet das Vorhaben 120 000 Euro. Davon sollen 75 000 Euro über die Dorferneuerung gefördert werden. Wenn der Stadtrat hierfür die Mittel freigibt und das Wetter mitspielt, könnte bereits Mitte April mit der Platzgestaltung und der Gehwegsanierung begonnen werden, teilt Erika Uebel vom Bauamt mit. Das Ende der Maßnahme sei für Ende Juni vorgesehen.

Sobald das Wetter wieder offen ist, sollen auch noch kleinere Restarbeiten an der Wanzleber Grundschule ihren Abschluss finden. Hier müsse noch das Portal des Gebäudes saniert werden. In Höhe der Mensa müsse laut Küpper noch das rund 15 Quadratmeter große Flachdach gedämmt werden.

Ganz oben auf der Liste steht auch der Ausbau der B 246 a in der Ortslage Seehausen. Die Sanierung des ersten Teilabschnittes ist für dieses Jahr ge–plant. Der zweite soll dann nächstes Jahr folgen.

Auf der von den Bauausschussmitgliedern erarbeiteten Prioritätenliste steht zudem auch die Spielplatzsanierung im Wanzleber Wohngebiet Windmühlenbreite mit an vorderer Stelle. Für ein neues Spielgerät waren Ende 2010 überraschend Fördermittel freigegeben worden, weil sie an anderer Stelle nicht mehr in Anspruch genommen wurden. Hier ist eine Geräteinstallation für rund 40 000 Euro vorgesehen. Mit dem Aufbau soll im Frühjahr begonnen werden. Auch Remkersleben soll in diesem Jahr einen neuen Spielplatz erhalten. Im Gespräch zur Platzwahl für die 16 000 Euro teure Baumaßnahme ist die Freifläche nahe der Feuerwehr. "Die genaue Umsetzung des Vorhabens muss aber noch vom Klein Wanzleber Ortschaftsrat besprochen werden", sagte Küpper.

Für die Gestaltung eines neuen Spielplatzes in der Parkanlage in Dreileben sei bereits eine Förderung in der Dorferneuerung beantragt worden. Hierfür gebe es aber noch keinen Bescheid. Das Projekt stehe damit auf der Prioritätenliste II, sagte Küpper. Die Gesamtinvestition betrage hierfür rund 29 000 Euro, davon sollen 14 000 Euro gefördert werden.